X-Rap Pop – König der Hardbaits

Beitrag enthält Werbung

Liebe BesucherInnen,

in der letzten Zeit habe ich mich zu einem sehr oberflächlichen Typen entwickelt. Keine Sorge, ich muss nicht zum Therapeuten. Es liegt einfach daran, daß ich auch in dieser Saison wieder die meiste Zeit mit der Angelei an der Wasseroberfläche verbracht habe. Aber was ich auch getan habe, das Fischen mit Poppern ist für mich in der „Topwaterei“ ganz klar die Königsdisziplin. Ist schon klar: jeder hat seinen eigenen Köderfavoriten. Auch bei mir wechseln die Könige häufig, kein Wunder bei dem Riesenangebot. Neben den bewährten Rapala Skitter-Pops benutzte also meinen aktuellen König, den X-Rap Pop, natürlich auch von Rapala.

DSCN4671Dieser Popper ist 7cm lang, wiegt 11g und liegt sehr tief im Wasser.

DSCN4673Der riesige Maulteller erzeugt beim Anzupfen eine gewaltige Wasserblase.RSCN4341Da er sehr tief im Wasser liegt, bewegt er sich äußerst schwerfällig nur in ganz kurzen Schüben. So bleibt er lange in der gefährlichen Zone und bietet sich den Raubfischen für wiederholte Angriffe an. Für sehr wichtig in der Köderführung halte ich deswegen lange (bis 10 sec) Pausen zwischen den einzelnen Bewegungsphasen. Ich benutzte dafür überwiegend die Shimano Yasei Twitch and Topwater Rute mit der Topwater-Teil. Eine zu schnelle und übersteuerte Köderführung läßt sich mit der speziellen Aktion dieser Rute vermeiden.

RSCN4342Der Popper taucht unter der Blase hindurch, bald darauf zerplatzt die Blase und erzeugt dabei das typische Plopgeräusch. Genauso spektakulär sind die Bisse auf den X-Rap Pop. Die Barsche müssen sich schon richtig um die „fette Zigarre“ kümmern, um sie zu bewältigen. Nun seht Ihr eine Bildfolge mit Köderlauf und Live-Biss.

DSCN4636DSCN4637

DSCN4639RSCN4667RSCN4666

DSCN4622In der Dämmerung schwöre ich auf den Farbcode Firetiger! Ich hoffe, ich konnte Euch überzeugen. Mit vielen Grüssen, Jochen Dieckmann

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 3 =