Weltklasse Zanderrute: Expride 173 XH

Beitrag enthält Werbung

Oberer Stausee? Unterer Stausee? Die meisten Blog-Leser haben es gecheckt. Der Typ ist mal wieder in Spanien. Im Gepäck: 6 mal Expride. Davon 4 neue. Also aus dem 2017er Jahrgang. Ich soll im Auftrag des Barsch-Alarms BFS-Modelle vergleichen. Ich will selber wissen, wie sich die 21 Gramm 270 MH zur alten 18 Gramm MH verhält. Ich habe die versenkte Adrena M durch eine Expride M ersetzt. Und war total gespannt auf die 173 XH (Wurfgewicht bis 56 Gramm, Länge: ca. 2,2 m). Die wollte ich zum Zanderfischen einsetzen. Ich hatte Befürchtungen, dass sie mir ein bisschen zu schwer sein könnte für den Dauereinsatz.

Im Vergleich zu einer 2,40 m langen Spinnrute fehlen der Expride 173 XH vom Griff an ca. 10 cm Blank – satte Anhiebe sind also kein Problem.

Was ein Schwachsinn. Die 173 XH kommt zwar wuchtig daher, wiegt aber ja nur 137 Gramm. UND: Das Teil ist so scharf. Ich kann mir keine bessere Rute vorstellen. Zumindest nicht zum Zander-Casten mit Gummifischen am Bleikopf. Ich werfe aktuell 5 Inch Gummis an Jigs von 7 bis 20 Gramm. Schon mit den leichten Gewichten lädt sich die Rute super auf. Mit schweren Jigs wird sie zum Kataplut. Die Bissübertragung ist der Hammer – wie bei allen Exprides. Und im Drill gegen kleine Welse hat sie gezeigt, dass sie sich auch gegen starke Gegner durchsetzen kann.

Es macht so krass Spaß. Ich hatte supertolle Angeltage bis jetzt. Die wünsche ich euch auch und veranschiede mich jetzt ans Wasser!

Schönes WE

Johannes

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − zwei =