weiteres von der Light Specialist

Beitrag enthält Werbung

Hallo Leute,

schon im letzten Blog hatte ich von der Vielseitigkeit der Shimano Purist Light Specialist berichtet. Nach einigen Sitzungen mit englischen Balsa Stick Posen und der Centrepin Rolle, leichten bis mittelschweren Feederfischen war nun endlich die „wahre“ Belastungsprobe dran: Karpfenangeln mit dem Method-Feeder und Mini-Boilies. Ich habe lange überlegt, ob ich das dem edlen Zauberstab wirklich antun soll, denn die Karpfen in meinem Heimatgewässer Havel sind meist ganz schöne Klopper. Darüber hinaus habe ich als Raubfischangler eigentlich keine Ahnung vom „echten“ Karpfenangeln. Und so band ich nach Anleitungen aus dem Netz meine ersten „Stiff-Rigs“. Das war einfacher als erwartet. Mein Stiff Rig besteht aus einem festmontierten Methodfeeder (25g + 10g aufgedrücktes Futter), einen 20cm 0,35mm Fluorocarbon (Ultegra), einen AAA Klemm-Schrot, einem Ring als Gelenk, 15cm geflochtenes Karpfenvorfach (20 lbs) und einem superscharfen Karpfenhaken der Größe 6, angebunden mit der „No-Knot“ Verbindung mit Haar. Die Light Specialist baute ich auf in der 3,35 m Länge mit der stärkeren 1,25 lbs Avon-Spitze. 50g schwere Montagen lassen sich so noch gut werfen. Als Rolle verwendete ich die 4000er Shimano Sustain FG mit der geflochtenen Power Pro Depth-Hunter mit der Tragkraft von 9kg (0,15mm). Die Schnur hat alle 10 m eine andere Farbe, das war hier sehr vorteilhaft, um auch in der Nacht genau auf den Futterplatz zu kommen. Als Sicht-und Reibungsschutz (Muschelbank!) band ich an die geflochtene Hauptschnur eine 6m Fuorocarbonspitze aus Ultegra 0,35mm ein, an deren Ende dann die oben beschriebene Fang-Montage kam. Insgesamt kam das Gerät so schon ganz schön leicht rüber, aber ich hatte ja schon einige große Friedfische und mittlere Karpfen mit der Rute gedrillt.

Jetzt wurde es also wirklich ernst, vorbei an den dicken Giebeln der letzten Tage ging`s jetzt an die wirklich dicken Fische. Ich war ziemlich gespannt. Schleien gab es am letzten Sonntag keine, und auch gestern Nacht fing ich zunächst nur große Brassen. Das war eigentlich gut, denn so konnte ich echtes Vertrauen in die Montage gewinnen. Alle Brassen hingen Stiff-Rig-bedingt sauber mittig in der Unterlippe gehakt. Wirklich beeindruckend! Unbedingt im Netz mal Stiff-Rig eingeben. Auch für die knotenlose Haken-Haar-Verbindung gibt`s im Internet viele tolle Anleitungen (No-Knot Verbindung). Der einzige Karpfen kam dann lange nach der Dämmerung heute Morgen. Ich sage nur noch: Belastungstest bestanden!

Viele Grüße, Jochen Dieckmann

immer wieder richtig Spaß haben mit der Purist Light Specialist

immer wieder richtig Spaß haben mit der Purist Light Specialist

noch ein paar tolle Giebel

noch ein paar tolle Giebel

wirklich tolle Giebel

wirklich tolle Giebel

aber dann wurd`s mal wieder echt Zeit für eine Bootstour

aber dann wurd`s mal wieder echt Zeit für eine Bootstour

nächtlich Windstille und Mücken, oder ist das hier etwa eine Elfe...?

nächtlich Windstille und Mücken, oder ist das hier etwa eine Elfe…?

die Brassen bissen wirklich gut und alle waren genauso perfekt gehakt wie dieser

die Brassen bissen wirklich gut und alle waren genauso perfekt gehakt wie dieser

also: "Augen zu und durch" die Nacht

also: „Augen zu und durch“ die Nacht

aber dann: ein krasser Run in offene Kopfbremse!

aber dann: ein krasser Run in offene Kopfbremse!

ein sehr heftiger Drill, der Fisch geht zunächst bin das Seerosenfeld...

ein sehr heftiger Drill, der Fisch geht zunächst in das Seerosenfeld…

jetzt kann die " Ligthtie" zeigen was in in ihr steckt...

jetzt kann die “ Ligthtie“ zeigen, was in in ihr steckt…

und das ist sehr viel Blank-Power, die Sustain bremst die Fluchten des Karpfen dazu seidenweich ab

und das ist sehr viel Blank-Power, die Sustain bremst die Fluchten des Karpfens dazu seidenweich ab

perfekt gelaufen: der 75cm geballte Havelpower liegen gezähmt auf der Matte

perfekt gelaufen: 75cm geballte Havelpower liegen gezähmt auf der Matte

Härtetest bestanden!

Härtetest bestanden!

SAM_2321

ach ja: mein Method-Feeder-Stiff-Rig, vor dem Auswerfen wird noch Futter auf die Rippen geknetet

ach ja: mein Method-Feeder-Stiff-Rig, vor dem Auswerfen wird noch Futter auf die Rippen geknetet

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Michael Wiese

    Hallo Jochen, supergeiles Petri, toller Fisch, wenn die Räuber nicht wolllen dann kann’s ja auch mal ein Karpfen sein.Viele Grüße sendet der Nichtfänger Michael Wiese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 9 =