Vorbereitung auf die Forellen-Saison 2015

Beitrag enthält Werbung

Nächste Woche ist es soweit. Am 15.4. endet auch in Brandenburg die Salmonidenschonzeit. Höchste Zeit also, sich ein bisschen vorzubereiten auf die Exkursionen an den Bach. Das Schöne an der Truttenpirsch ist ja, dass man gar nicht so viel braucht. Eine Rute, ein paar Köder, Zange, den vorgeschriebenen Totschläger, einen Kescher und ein bisschen Kleinzeig. Das war’s im Wesentlichen.

Was soll man also großartig vorbereiten? Mir fällt da schon ein bisschen was ein. Zuerst einmal muss ich in den Untiefen meiner Regale nach den Salmonidenködern suchen. Die Forellenboxen sind einigermaßen gut angereichert mit abgerüsteten Spinnern (Doppelhaken, Einzelhaken, Drillinge ohne Widerhaken) und Wobblern (Einzelhaken).

wobblerumruestung vibrax-spinner

Allerdings müssen da noch ein paar Neuzugänge abgerüstet werden.

gomoku-wobbler

Der kleine Gomoku-Wobbler soll ja laut Katalog so gut fliegen. Mal schauen, ob er hält, was er verspricht. Dieses Gelb dürfte bei trübem Wasser sicher ganz gut zünden.

ul-rippin-rap

Mit Lipless-Wobblern habe ich bislang noch nicht am Bach gefischt. Für Gumpen und lange Strecken ist das Ding (Ultra Light Rippin Rap) aber sicher ein Renner.

jointed-hakentausch

Der 7 cm Jointed als Regenbogen-Forelle muss eigentlich ein Bringer sein. Der kleine Countdown (5 cm) ist das auf jeden Fall.

 

Dann will ich dieses Jahr noch mehr mit Mono fischen. Auf der Rarenium-E-Spule ist schon eine 16er Technium Spinning drauf. Markenzeichen: Vergleichsweise geringe Dehnung, große Tragkraft (3,0 kg). Allerdings habe ich schon lange nicht mehr unter Ästen in bierdeckel- bis bierkistengroße Lücken geworfen und muss mich erst wieder reinfuchsen in die Präzisionswerferei. Deshalb überlege ich noch, ob ich lieber eine 20er aufziehe. Ich habe noch eine Super 21 (Dehnung knapp 20 Prozent) , mit der ich noch ein bisschen stärker am Köder rupfen kann, wenn er im Ast hängt oder im Schilf am anderen Ufer.

truttensehne

Die Rutenfrage stellt sich dieses Jahr nicht großartig. Japan-Modelle lasse ich erstmal schön zuhause. Die sind mir eigentlich zu schade für den Bach. Ich habe mir letztes Jahr so eine 1,80 m lange Beastmaster DX18L organisiert und war hochzufrieden mit ihr. Wurfgewicht bis 14 Gramm, kurzer Griff, butterweiche Aktion.

beastmaster_bach beastmaster_drill1 beastmaster_griff
Die wird’s wohl werden. Als Alternative steht noch eine NASCI55UL bereit. Die ist nur 1,65 m lang, was im Dschungel manchmal Vorteile mit sich bringt.

Dann werde ich mit Anfang der Woche noch die letzte Dosis Zeckenschutz vom Arzt injizieren lassen. Die Viecher kommen ja auch langsam wieder aus ihren Löchern gekrochen. Sie haben das Potential, einem das ganze Leben zu versauen. Gegen Borreliose kann man sich nach dem Biss mit einer Antibiotika-Kur zur Wehr setzen. Gegen die Frühsommer-Meningoencephalitis (FSME) hilft zu 99 Prozent eine Impfung (3 Termine). Das FSME-Virus wird mit dem Speichel der Zecke übertragen. Die Symptome so ähnlich wie bei einer Grippe. Bei einem Teil der Patienten kann das Fieber aber mit einer Entzündung von Gehirn und Hirnhäuten einhergehen. Gegen Viren sind Antibiotika machtlos. Ist man einmal infiziert, kann man nur versuchen, die einzelnen Symptome zu lindern. Insofern sollte sich eigentlich jeder Uferangler mal Gedanken über so eine FSME-Impfung machen. Ich habe jedenfalls keinen Bock auf irgendwelche Hirnschäden aus Zeckenspeichelbasis und habe auch immer ein Zecken-Notfall-Kit bei mir.

Jetzt aber genug der Panikmache. Ich muss noch ein bisschen die Boxen packen…

truttenbaits
…und meine praktische Rapala-Umhängetasche bestücken.

forellen_gummikescher
Oder packe ich doch nochmal um in die kleine Tasche? Die reicht ja eigentlich völlig aus…

kleine-tasche

Ich melde ich mich noch einmal mit einem Trutten-Rap-Special, bevor es an den Bach geht. Und ab Ende nächster Woche kommen dann hoffentlich die ersten Fangberichte rein. Daumen drücken, dass das Wetter hält, damit man die Silberblitze wieder anschießen sieht und der Ausflug an den Bach nicht zur Rutschpartie wird…

Schönen Sonntag noch!

Johannes

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + zwei =