UV Zander

Beitrag enthält Werbung

Hallo Leute,

in den letzten Wochen war ich wirklich sehr viel auf Zander unterwegs. Wir hatten Tage an denen fingen wir über 30 Zander. Leider gab es dazwischen auch Tage an denen es nicht mal einen Biss gab. Warum nur ?

Gestern war wieder so einen Tag, wir standen auf einen Spot an denen wir in den letzten Tagen sehr viele Zander gefangen hatten. Doch heute ging irgendwie gar nichts. Man redet sich ja immer die verschiedensten Dinge ein, Wetterumschwung, Luftdruck usw. Daran liegt es bestimmt auch oft, aber was heute los war kann man fast gar nicht in Worte fassen.Wir fischten schon den ganzen Vormittag vergebens mit verschiedenen Gummifischen. Wir waren schon wieder am Verzweifeln. Es war wie verhext. Die Fische wollten einfach nicht. Schon fast aus Verzweiflung wechselte ich den Gummifisch gegen einen Wobbler.

Und genau das war die Lösung! Gleich im dritten Wurf hatte ich den ersten Fehlbiss. Ich konnte es erst gar nicht fassen, war das wirklich ein Biss ? Nächster Wurf „Peng“ die Rute war Krumm. Der erste Zander war im Boot. War das nur ein Glücksfisch ?

1Doch gleich im nächsten Wurf war die Rute wieder Krumm.

2

Der Storm Doom Bell voll inhaliert

Mein Kollege im Boot schraubte sich auch gleich einen Wobbler ran, doch leider vergebens. Ich hatte mittlerweile schon den dritten Zander im Boot. Wir hatten beide ziemlich ähnliche Wobbler montiert, trotzdem fing nur ich. So ging das noch eine ganze Weile, mein Kollege war eigentlich nur fürs Keschern und Fotografieren verantwortlich. Nachdem ich schon den sechsten Zander im Boot hatte gab ich ihn meinen Erfolgsköder. Und siehe da, plötzlich fing auch er. Es kann doch nicht sein das nur ein Köder funktioniert. Es kam mir schon spanisch vor das wir mit Wobbler so viel fingen, obwohl es mit Gummifischen nicht einen Zupfer gab. Ich hatte schon fast mein ganzes Wobbler-Arsenal ausprobiert bis ich endlich wieder einen Fisch fing. Das komische daran war, das der Wobbler im Gegensatz zum Erfolgswobbler viel kleiner war und auch viel flacher lief. Trotzdem fing ich mit diesem Wobbler auch auf einmal super.

3

Stradic FJ + Stradic 81 MH eine super Wobbler – Kombo.

Die Lösung war die Farbe ! Die Köder mit denen wir fingen waren UV aktiv. Es gibt Farben die reflektieren ultraviolettes Licht. Sie sind dadurch stark fluoreszierend und somit für den Zander im trüben Wasser sehr gut erkennbar. Ich hatte schon in den letzten Jahren mit UV Farben beim Angeln mit Gummifischen sehr positive Erfahrungen gemacht. Man lernt halt nie aus beim Angeln. Wir fingen eigentlich mit sämtlichen Wobblern die UV aktiv waren, egal ob wir mit einen tieflaufenden Wobbler oder flach laufenden Wobbler angelten. Es war einfach egal, hauptsache es war ein UV- Dekor.

Hier die Erfolgsköder.

Die Storm Doom Bells Shads. Sie sind auch ziemlich laut. Sie gibt es in drei verschiedenen Tauchtiefen. Von 0,30 cm bis 5,00m.

Länge:13 cm

Gewicht: 30-35gr.

4Rapala MaxRap Fat Minnows. Sie laufen in einer Tiefe zwischen 2,40 und 3,00 Meter.

Länge: 9cm

Gewicht:13 Gr.

5Rapala X Rap. Sie laufen in einer Tiefe von 1,20m bis 1,80 m.

Länge: 10 cm

Gewicht:13 Gr,

6Mein Gerät zum Wobbeln.

Rute: Stradic 2,15 m WG: 15-50g.

Rolle: 3000er Stradic Fj.

Schnur: 0,12mm PowerPro 8 Slick.

Vorfach: 0,34 mm Aspire Fluocarbon.

Ich bin auf jeden Fall gespannt ob das nur ne Eintagsfliege war. Am Donnerstag bin ich wieder am Wasser.

 

Danke fürs Vorbeischauen.

bis bald.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − 12 =