Ultralightsommersonnenuntergangsbilderrausch

Beitrag enthält Werbung

Na klar gehen wir alle auch angeln, um Fische zu fangen. Möglichst dick sollen sie sein. Und am besten auch recht lang. Für die meisten von uns ist unser Hobby der Gegenpol zum oft anstrengenden Berufsalltag. Und da trifft es sich doch gut, dass der September mit sensationellem Wetter aufwartet. Zumindest bei uns in Berlin hämmert gerade die Sonne runter, dass es eine wahre Pracht ist. Und windstill ist es obendrein. Eigentlich habe ich gerade richtig viel zu tun nach dem Urlaub, der Stachelritter-Tour am Bodden und vor den Herbst-Messen, dem Spanientrip, einem Edersee-Abstecher usw.

Deshalb gilt mal wieder die Maxime: Früh aufstehen, hart arbeiten und dann auf dem kürzesten Weg ans Wasser. Da bietet sich mein Boot auf der Spree an. Ein bisschen Ultralight-Angeln auf Barsch und vielleicht noch den einen oder anderen Rapfen verhaften nebenbei. Letzteres hat gestern nicht geklappt. Die Silberblitze waren nicht aktiv. Zumindest nicht die schlanken.

Silberblitz - ein bisschen hochrückig für meinen Geschmack und auch recht schleimig. Aber spannend wars trotzdem an der UL-Rute.

Silberblitz – ein bisschen hochrückig für meinen Geschmack und auch recht schleimig. Aber spannend wars trotzdem an der UL-Rute.

Dafür ging Barsch ganz gut. Auf Gummi und Wobbler.

Schlanke Kleingummis brachten phasenweise bei jedem Wurf einen Biss.

Schlanke Kleingummis brachten phasenweise bei jedem Wurf einen Biss.

Die etwas besseren Barsche kamen aber auf Wobbler. Hier zerrt einer am Countdown.

Die etwas besseren Barsche kamen aber auf Wobbler. Hier zerrt einer am Countdown.

Hatte der 30? In jedem fall hatte er einen kleinen X-Rap in der Farbe S zum Fressen gern. 5 Euro ins Phrasenschwein...

Hatte der 30? In jedem fall hatte er einen kleinen X-Rap in der Farbe S zum Fressen gern. 5 Euro ins Phrasenschwein…

 

Top waren Stint-Imitate.

Countdown in Stintfarbe mit dem ausgespuckten Original.

Countdown in Stintfarbe mit dem ausgespuckten Original.

 

Das Highlight der Session war aber der Sonnenuntergang.

Ich zeig euch den, logo!

Ich zeig euch den, logo!

Ja. Auch deshalb zieht’s uns ans Wasser, Mädels.

Da kann man auch mal nur glotzen oder auch glotzen und fotografieren.

Da kann man auch mal nur glotzen oder auch glotzen und fotografieren.

Der Hobby-Produkt-Fotograf schlägt zu.

Der Hobby-Produkt-Fotograf schlägt zu.

Aber zwischendrin das Angeln nicht vergessen, Johannes!

Aber zwischendrin das Angeln nicht vergessen, Johannes!

Brutal, oder? Wegen mir könnte die Sonne zwei Stunden lang untergehen am Tag.

Brutal, oder? Wegen mir könnte die Sonne zwei Stunden lang untergehen am Tag.

Ich kann’s kaum erwarten, bis ich wieder loskomme. Bis dahin hab ich noch ein bisschen was zu tun. Wobblertuning zum Beispiel. Und ein bisschen tippen muss ich auch noch…

Genießt diese herrliche Zeit am Wasser. Und wenn’s nur für ein paar Stunden reicht – es lohnt sich.

Bis bald!

J.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − 7 =