Ultraleicht Dropshotting mit der Diaflash 225 UL

Beitrag enthält Werbung

Hallo Besucherinnen und Besucher dieses Blogs,

alle, die schon einige Beiträge von mir gelesen haben, wissen, das Dropshot –Rig wird von mir als sicherste Version des Barschangelns angesehen und dementsprechend sehr häufig gefischt. Mittlerweile unterscheide ich für mich persönlich drei Versionen:

1.      Ultraleicht mit 2-7g Gewichten, Rig-Vorfachstärken 0,16mm bis 0,20mm, Ködergrößen 3-7cm

2.      Standard mit Gewichten von 10-15g, Rig-Vorfachstärken 0,22 bis 0,25mm, Ködergrößen 6 bis 11cm

3.      Schwer mit Gewichten zwischen 15 und 30g, Rig-Vorfachstärken zwischen 0,25 und 0,30mm, Ködergrößen zwischen 8 und 15cm

Für welche Version ich mich entscheide, hängt z.B. ab von Wassertiefe und –strömung, erforderlicher Wurfdistanz, oder vorwiegender Größe der Raubfischbeutefische oder-krebse

Sehr oft kommt das sehr leichte Rig zum Einsatz. Wenn meine Raubfische nicht sehr aktiv sind und /oder sehr vorsichtig, lassen sich damit immer noch ein paar überlisten. Mit einer so leichten Montage angle ich vorwiegend in flachem Wasser bis maximal 3m, sie funktioniert auch bestens in sehr flachem Wasser zwischen 0,5 und 1m.

Eine der besten Ruten für diese Angelei ist ganz sicher die Shimano Diaflash AX  Serie. Es gibt sie in den Längen 2,10m, 2,25m und 2,40m. Jedes Modell ist als UL (1-7g) und L (2-10g). Auf den Bildern von mir seht Ihr die 2,25m UL. Sie ist 2-teilig und hat einen EVA Griffteil, mit nur 105g Gewicht liegt sie perfekt in der Hand. Ich kombiniere sie meistens mit der Shimano Stradic FK 1000 und einer 0,07mm Kariki-Schnur.

Bestechend an diesem Klassiker ist die Aktion: Die ultra-sensible Taftec Spitze ermöglicht absolut dosierte und abwechslungsreiche Köderanimationen vor allem für vorsichtige Fische. Ihr könnt den anbeißenden Barsch erst mal ordentlich in die Spitze laufen lassen, ohne dass dieser sofort etwas davon mit bekommt. Ein richtiges Gedicht mit extremem Spaßfaktor ist auch die Drillaktion der Rute, die macht echt süchtig!

Hinzufügen müsste ich noch meinen derzeitigen Lieblingsköder: das ist der Spike-Tail von Storm in der Größe 3“ (7cm) mit dem ich die momentane Beutefischgröße super imitieren kann.

Es grüßt Jochen Dieckmann

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Die besten Gummifisch-Ruten 2018 | Pro Staff Corner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + neun =