Twitching Hour 2

Beitrag enthält Werbung

Liebe BesucherInnen,

nach meinem Bericht über meine Rapala-Barsch-Favoriten steht nun das Vorstellen meiner Rute/Rolle Kombo an. Um die kurzen Köderbewegungen zu produzieren, braucht man eine kurze (maximal 2,10m) lange, relativ steife Rute. Ich bevorzuge vor allem Modelle mit einer Spitzenaktion im Übvergang zu einer mittleren Aktion. Das bedeutet, daß sich der Rutenkörper unter leichter Last nur in der Spitze, unter Volllast aber etwa bis in seine Mitte biegt. Von Shimano gibt es eine Reihe von tollen Steck-Ruten und Einteiler mit dieser Aktion. Auch ich benutzte bisher immer z.B. ein Spinning-Modell (z.B. Rute: Sustain) oder eine Baitcast-Kombo (z.B. Rute: Poison Adrena). Wichtig für ein erfolgreiches Wobbeln ist eine straffe aber nicht zu harte Aktion. Ruten mit brettharter ausschließlicher Spitzenaktion bergen bei der Verwendung zum Twitchen die Gefahr, die Köderbewegungen zu übersteuern. Eine wirklich effektive Angelei wird dadurch verhindert. Teleskopruten sind im Gegensatz dazu oft zu weich und lassen die benötigte Kraftübertragung auf den Wobbler nicht zu. Sie sind jedenfalls aus dem Fokus der Spinnangler weitgehend verschwunden.

Wer im vorigen Beitrag genau hingeschaut hat, wird es schon gemerkt haben: ich verwendete dabei tatsächlich eine Teleskop-Rute! Obwohl ich sie im vergangenen Sommer schon mal als Fahrrad – kompatible „Sreetfishing Rute“ vorgestellt habe, sehe ich das Gerät nun erst mit richtig glänzendenAugen. Es handelt sich um die Shimano Vengeance Tele-Mini-Spin, in der Länge 2,10m und dem Wurfgewicht von 10-30g. Sie ist aus dem S.T.C. (Super Travel Concept) Programm von Shimano. Diese Reiserute hat eine Transportlänge von nur 40cm. Das wurde errreicht durch ihre 8-fache Blank-Teilung mit zusätzlicher Teilung von Griffteil und Blank. Die Rute wiegt trotzdem nur 114g. Gerade der vielgeteilte Aufbau gibt eine angenehme Straffheit und damit der Rute die perfekte Twitch-Aktion. Das Wurfgewicht 10-30g ermöglicht mir auch die Nutzung von 10-12cm langen tieflaufenden Suspendern (z.B. Max Rap Fat Minnow). Diese entwickeln beim Twitchen nämlich einen  starken Widerstand. Ich hatte großen Spaß mit dem Gerät: mit der 2500er Shimano Rarenium Ci4+ FB verpasste ich ihr einen wunderbaren Partner für eine erfolgreiche Barsch-Wobbelei. Meine Angelfreunde waren ebenfalls überrascht, mit welch guter Aktion und Fängigkeit diese Kombo funktionierte. Ich musste es immer wieder betonen: „Jungs, ich angle übrigens mit ´ner Tele!“

Mit freundlichen Grüßen, Jochen Dieckmann

Vengeance Tele Mini mit Tieflauf Suspender Max Rap Fat Minnow, 9cm,13g Farbcode FAYU (Flake Ayu)

Vengeance Tele Mini Spin mit Tieflauf – Suspender Max Rap Fat Minnow, 9cm,13g Farbcode FAYU (Flake Ayu)

 

immer wieder eine Traumrolle: Rareniums laufen seidenweich und sind extrem leicht

immer wieder eine Traumrolle: Rarenium läuft seidenweich und ist extrem leicht

mit dem kurzen Untergriff twitcht es sich wie von selbst

mit dem kurzen Untergriff twitcht es sich wie von selbst aus dem Handgelenk

und jetzt wird "gerapalat"

und jetzt wird „gerapalat“

und nun wird der Wobbler mit kleinen Twitches in die Spur gebracht

und  der Wobbler mit kleinen Twitches in die Spur gebracht

Im folgenden seht Ihr eine Bilderserie mit einem Livebiss auf einen Clacking Minnow. Leider verlor den Fisch nach kurzem Drill wieder. Ich bin mir sicher, er wäre der größte dieses Nachmittags gewesen….

DSCN5246

DSCN5245DSCN5250DSCN5253DSCN5254DSCN5255DSCN5256

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − zwölf =