Yasei Spinning Pike kann auch Jigging Zander

Beitrag enthält Werbung

Das Yasei-Programm ist ja ziemlich umfassend. Ich habe mal durchgezählt. Aktuell gibt es allein in der White-Serie 45 Yasei-Ruten. Das Konzept hinter der Ruten-Serie ist ja, den Anglern ganz konkret auf ihren Zielfisch UND/ODER eine spezielle Angelmethode zugeschnittene Ruten zu bieten. Dementsprechend heißen die Ruten dann „Crankbait“, „Worm“, „Drop Shot“, „Twitch“, „Perch“, „Sea Bass“ oder „Spinning Pike“. Letztere Bezeichnung legt ja nahe, dass es sich um eine reine Hecht-Spinnrute handelt.

spinning_pike_features

Ein leichter straffer Blank, stabile Zweistegringe und ein abgeflachter Griff, der sich pefekt an den Unterarm anlegt. Was will man mehr als Zander-Jigger?

Genauso wie Dustin gerne mit der Sea Bass auf Zander jiggt, zweckendfremde ich die Spinning Pike. Ich finde nämlich, dass es sich bei der mittleren Version um die perfekte Zanderrute handelt. Sie ist 2,5 m lang, hat ein Wurfgewicht von 20 bis 60 Gramm und bringt gerade mal 156 Gramm auf die Waage. Außerdem ist sie perfekt ausbalanciert und verfügt über eine schnelle Spitzenaktion. So kann man lange ermüdungsfrei jiggen, spürt jeden Stein am Grund und auch den leisesten Zupfer, hat Power zum Anschlagen und auch Reserven im Drill.

spinning_pike_zander

Ich hatte die Rute gerade wieder in Spanien dabei. Auch wenn da mal ein Wels einsteigt, muss man um diese Rute keine Angst haben.

spinning_pike_wels

spinning_pike_welsschleim

Und das Schöne: selbst wenn mal Barsche am Platz sind, muss man die Rute nicht wechseln. Die Yasei Spinning Pike kann neben Hecht, Zander & Wels nämlich auch Barsch.

spinning_pike_barsch

Technische Daten:

Gewicht: 164g
Länge: 2,50m
Transportlänge: 128cm
Teile: 2
Wurfgewicht: 20 – 60 Gramm
SIC-Beringung

Die müsst ihr unbedingt mal in die Hand nehmen. Die wird euch gefallen!

Viele Grüße

Dori

PS: Übers Zanderzupfen mit der Spinning Pike haben wir einen kleinen Film gedreht. Der befindet sich gerade bei Dustin im Schnitt. Sobald wir den auf youtube hochgespielt haben, sage ich Bescheid!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Hallo, ich habe Deinen Bericht mit Interesse gelesen. Leider gibt es noch wenig Erfahrungen zu der Rute. Wie würdest Du das Wurfgewicht einschätzen. Bei der Yasei Aspius dürfte es ja tatsächlich höher sein als es von Shimano angegeben wird. Die 7 – 28 g Version soll mindestens 40g WG erlauben.

    • Dori Baumgartner

      Hallo Markus,
      ich würde der Rute ca. 60 Gramm WG geben.
      Ist natürlich nur meine persönliche Einschätzung.
      Gerade wenn nicht ganz klar ist ob’s auf Zander oder Hechte gehen soll punktet diese Rute.
      Mir macht die Rute am meisten mit Gummis um die 12 cm mit ca 5-25 Gramm Spaß.
      Obwohl die Rute auch mit größeren Gegnern fertig wird ist sie sehr leicht und präzise.
      Viel Spaß und Petri Heil,
      Dori

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − zehn =