Meine Spinnerbait-Kombos

Beitrag enthält Werbung

In diesem Jahr (bzw. in der zweiten Jahreshälfte) habe ich viel mit Spinnerbaits gefischt. Das sieht man u.a. auf BATV und wenn man in Spanien mit mir fischen geht, wird man auch mitbekommen, dass ich inzwischen ein ansehnliches Arsenal verwalte, so dass ich auch mal Alternativfarben und -gewichte zu den vom Angelladenbetreiber empfohlenen Modellen aus dem Köcher ziehen kann. Was dann auch mal den einen oder anderen Fisch bringt.

 

Das Tagesergebnis. Ein Fisch. 1000 Spinnerbait-Würfe (gefühlt). Anstrengend. Aber toll.

 

Hier soll’s jetzt aber um die Kombis gehen. Schließlich erreichen mich über die verschiedensten Kanäle von Facebook, über BA bis Youtube täglich Anfragen, die meine Spinnerbait-Kombos betreffen. Um die Kombos einzuordnen: Ich fische meistens Spinnerbaits von 1/2 Oz. und 3/4 Oz.

 

Spinnerbait-Kombo 1: Expride 168 MH 2 + Metanium DC + 18er Geflochtene

Mit dieser Kombo habe ich angefangen. Geflecht überträgt die Bisse natürlich super. Außerdem kann man den Spinnerbait gut aus dem Kraut reißen und hat dann auch die Option, dass man das Kraut agbeschüttelt bekommt (besser als mit einer Dehnschnur). Die Expride MH (Länge: 2,03 m / WG: 10 – 30 Gramm) ist ja auch superstraff und bildet mit dem dehnungsfreien Geflecht (Sufix 832) eine gnadenlose Einheit. Nachteil: Der Spinnerbait drückt brutal aufs Handgelenk und auch das Werfen ist ein bisschen anstregend. Noch kurz zur Rolle: Die DC hilft natürich ein bisschen, Wurfunregelmäßigkeiten auszugleichen. Diese sind unumgänglich, weil der Spinnerbait im Wurf manchmal trudelt. Mit einem Schnureinzug von 79 cm pro Umdrehung ist die Metanium DC schon ganz gut unterwegs und auf jeden Fall powerfishingtauglich.

 

Expride MH plus Metanium DC plus Geflecht gleich dicker Schwarzbarsch? Nun ja. Nicht immer. Aber wenn man fleißig wirft, steigen die Chancen.

 

Spinnerbait-Kombo 2: Poison Adrena 166 MH + Metanium MGL XG + 12 lb-Fluorocarbon

Nachdem ich in Spanien tagelang Powerfishing betrieben habe (einen kurzen oder halblangen Wurf nach dem nächsten und dann blitzschnell einkurbeln), habe ich mal ausprobeiren wollen, wie sich Spinnerbaiten mit Fluorocarbon macht. Mein Blackbass-Coach meinte zwar, dass man Spinnerbaits ruhig mit Geflecht fischen kann, weil man bei den Schwarzbarsche eh nur Reaktionsbisse provoziert und die hart sind und da auch die Geflochtene vornedran nicht stört  (in Verbindung mit einem FC-Vorfach – ist ja klar). Ich wollte aber wissen, ob sich das mit Fluorocarbon evtl. angenehmer fischt. Und ich fand: Ja. Sogar deutlich. Da kommt viel weniger Druck aufs Handgelenk und beim Werfen unterstützt die Elasitizität den Anwurf. Mag physikalisch unsinnig erscheinen. Gefühlt ist das aber so. Die Adrena MH (Länge: 1,98 m / WG: 10 – 28 Gramm) ist ein kleines bisschen nachgiebiger als die Expride MH. Und so harmoniert auch diese Kombo super. Zur Rolle: Die Metanium MGL XG hat einen brutalen Schnureinzug von 91 cm und ist daher prädestiniert zum Powerfishing. Dazu wiegt sie nur 175 Gramm. In Ziffern: 1 (mit Sternchen). In Buchstaben: T. O. P.  !!!

 

Die Adrena MH mit FC auf der Metanium MGL XG fischt sich handgelenkfreundlicher und fängt auch – und nicht nur kleine Fische. Der erste Fisch im Bericht kam auf die Adrena.

 

Und wenn ich mich nun für eine Kombo entscheiden müsste? Ich bin froh, dass ich es nicht muss.

Hoppla. Was ist da passiert? Die MGL an der Expride? Fängt auch.

 

Natürlich kann man auch mit der Stationärrolle Spinnerbaiten. Das hat aber Nachteile. Erstens ballern die Köder stark auf die Achse. Zweitens springt der Köder mit der BC beim Auftreffen auf dem Wasser an. Letzteres ist vor allem beim Steilwandfischen ein Vorteil. Weil sich da alles auf den ersten beiden Metern abspielt.

Ich hoffe, das hilft! In jedem Fall kann ich die Fragenden jetzt immer hierhin verweisen. Also mir hilft der Bericht auf alle Fälle…

Grüße

Johannes

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + sieben =