Spinner schlägt Gummi!

Beitrag enthält Werbung

Vor 2 Wochen war ich mit einem Kumpel an meiner Haus-Spree-Strecke unterwegs. Ich hatte nur meine BFS Expride mit und zwei kleine Köderboxen. Anfangs hatten wir nur mäßig Erfolg beim Ufer-Schleppen.

Unser täglich Brot beim Uferschleppen.

Als wir an einem großen Krautfeld angekommen waren, hatten wir den ersten etwas besseren Barsch. Aber wir wussten, da geht eigentlich noch mehr und probierten viele Köder aus. Aber nicht ein Biss. Ich schaute in meine Box und habe keinen Köder gefunden, den ich noch nicht ausprobiert hatte. Außer einen Spinner, den mir Aaron mit schönen Grüßen von Johannes mitgebracht hatte. (Er war mal zum Schnuraufspulen beim Chef.) Lachend schaute mich Ramón an und sagte: „Spinner geht immer!“ Ich lachte zurück und machte mein ersten Wurf.

BÄM: erster Wurf und direkt eine schöne Kirsche!

Für die Strecke war das schon ein guter Fisch. Verwundert angelten wir weiter und ich fing ein Barsch nach dem nächsten.

Wieder ein schöner Ü30 Barsch.

Das Spinnerangeln hat irgendwie angefangen, Spaß zu machen und es hat auch nicht aufgehört zu beißen. Während ich über 10 schöne Barsche hatte konnte mein Freund leider nur einen Nachläufer abstauben.

Ende vom Lied: Es war ein sehr schöner Angeltag und an Gewässern, wo viel mit Japantacklegefischt wird, sollte man auch mal einen ollen Spinner ranhängen.

 

Finesse-Rigs sind trotzdem super!

Henrik

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Die Barsche müsst Ihr noch etwas freundlicher fürs Foto handeln… Sonst ein sehr netter Bericht und oft schlägt Metall das Gummi 😉

    Greetz Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + neunzehn =