Shimano Stella SW 14000XG

Beitrag enthält Werbung

Seit über 1,5 Jahren gibt es die neue anthrazitfarbene Shimano Stella SW.

In dieser Zeit hat mich das Model Stella SW 14000XG auf 3 Angeltouren in’s tropische Gefilde begleitet. Das 14000er Model hat mich von Anfang an mit seiner kompakten Bauweise, der großen Schnurkapazität, einer bärenstarken Bremse und einem sehr hohen Schnureinzug überzeugt.

Ich habe die 14000er an der mittelschweren Popperrute zum Popper- und Stickbaitfischen auf Giant Trevalley und Thunfisch eingesetzt. Das niedrige Gewicht von 690g und der sehr hohe Schnureinzug von 1,34m pro Kurbelumdrehung, erlauben ein schnelles und angenehmes Handling mit der Rute, das bei der aktiven Spinnfischerei vom langsam fahrenden Boot sehr wichtig ist.

Von meiner 50kg geflochtenen Schnur passen ca. 250m auf die 14000er Spule. Extreme Tragkräfte und sehr viel Schnur sind auch verdammt nötig, wenn ein großer Fisch den Popper nimmt und mit brachialer Kraft davonstürmt.

IMG_0370
Kaum zu glauben aber die 25Kg angegebene Bremskraft nutzt man auch komplett aus, wenn man direkt am Riff fischt und es darauf ankommt einen großen Räuber davon abzuhalten die Schur an den Felsen durchzuscheuern.

IMG_0390

Das Fanatische an dieser Rolle ist es, dass die Bremse auch annähernd komplett geschlossen werden kann und unter Volllast noch absolut rückfrei arbeitet, auch wenn man in dieser Situation die Rute mit beiden Händen fest umklammern muss.

IMG_0644
Zur Schnurverlegung kann ich nur sagen – grandios!

IMG_2723

Ich hatte nie Perrücken oder sonstige Probleme mit dem Wickelbild der 14000er.
Nach 3 Tropentouren, vielen Würfen mit 150g schweren Popper und kräftezehrenden Drills bis ans Limit, meine Shimano Stella SW 14000XG läuft immer noch wie am ersten Tag!

Egal ob am Ende der Welt oder am heimischen Gewässern, will man sich mit den ganz Großen anlegen und möchte sich auf seine Rolle zu 100% verlassen – Es gibt für mich nur eines – Shimano Stella SW!

IMG_2741

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − neun =