Schlechtwetter Trips

Beitrag enthält Werbung

Hallo Leute

die Herbstzeit ist ja eigentlich mit einer der besten Jahreszeiten um den Räubern nachzustellen, doch leider ist gerade im Herbst das Wetter oft sehr unbeständig. Man hat öfters Angeltage die wegen zu starken Wind oder Regen ausfallen. Um an solchen Tagen nicht zu Hause bleiben zu müssen, nutze ich diese Tage um den Karpfen nach zu stellen. Für solche Tage wähle ich Gewässer die relativ klein sind und nicht ganz so weit entfernt sind. Da ich im Süden von Berlin wohne, habe ich eine Vielzahl an Seen fast direkt vor der Haustür. Die Größe der Fische spielt bei mir bei solchen Trips auch keine Rolle. Da man sich nicht wirklich viel vorher vorbereiten(vorfüttern) kann. Umso wichtiger ist eine gute Futtertaktik um in kurzer Zeit erfolgreich zu sein.

SONY DSC

Ich bevorzuge Fertigfutter gemischt mit Hanfkörner

Gleich zu Beginn des Angelns werfe ich zwei bis drei Futterballen pro Rute ins Wasser. Dazu noch ne Handvoll mit Boilies dazu. Da das Futter auch von anderen Fischen gefressen wird, ist es wichtig alle ein bis zwei Stunden nach zu Füttern.

Ein Rute ködere ich mit nem Pop-Up Boilie und die andere mit einem ausbalancierten Boilie.

SONY DSC

The Source

Als Gerät verwende ich:

Rute: Shimano Tribal Velocity 3,05m in 3 Lbs

Da ich ziemlich nah am eigenen Ufer fische, brauchen die Ruten auch nicht viel länger sein.

SONY DSC

Rollen: Shimano Baitrunner DL-RB 6000er mit ner 0,35mm Technium.

SONY DSC

Und wenn im laufe des Tages der Bissanzeiger schreit, ist das schlechter Wetter schnell vergessen.

SONY DSC

Bis bald und danke fürs Vorbeischauen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 10 =