Schachbrettangeln mit der Aernos Cast Rute

Beitrag enthält Werbung

Hallo Leserinnen und Leser,

ich mag die Angelei auf engstem Raum, wie zum Beispiel in Hafen sehr. Gerade in den Wintermonaten bieten Häfen vielerorts die besten Angelmöglichkeiten. Fast immer benutze ich dafür eine Baitcastcombo. Immer wieder höre ich die Frage, wann eine solche Gerätezusammenstellung überhaupt Sinn macht. Es gibt tatsächlich einige Situationen, in denen man mit der Cast Rute weit im Vorteil ist:

1.Flache Würfe unter Büsche oder unter Brücken. In der vergangenen Herbstsaison fing ich immer wieder Barsche unter einer Weide. Nur mit der Baitcaster konnte ich so platziert den Spot treffen und die Fische fangen. Meine Stationärrolle fischenden Kollegen mussten hier passen.

2. Angeln mit leichten Wobblern. Viele Wobbler neigen beim Wurf mit der Stationärrolle zum Flattern und überschlagen. Mit der Caste fligen sie schnurgerade, da sie von der im Wurf mitlaufenden Spule immer leicht abgebremst werden.

3. Twitchen mit Wobblern. Alle abwärts gerichteten Zupfbewegungen bei der intervallweisen Köderführung für Supender-Wobbler werden durch eine besser auf engem Raum arbeitende Rolle unterstützt. Bisse werden viel direkter wahrgenommen, da die Schnur nicht umgelenkt wird.

4. Einleiern von Ködern. Wichtig beim Rapfen- und Hechtangeln, ich finde es einfach angenehmer mit der Multi den Köder monoton einzukurbeln. Auch überzeugt mich neben der höheren Belastbarkeit des Getriebes vor allem der direkte Köderkontakt. Brachiale Bisse auf Vollspannung werden von der Sternbremse ebenfalls viel schneller und sauberer abgefangen, das gibt eine deutlich höhere Sicherheit im Drill von kampstarken Fischen.

Meine derzeitige Lieblings-Kombo ist die schon im letzten Beitrag genannte Aernos /Chronarch Ci4, die ich Euch mit den folgenden Bildern noch mal sehr empfehlen möchte.

Eine gute Zeit wünscht Jochen Dieckmann.

eine technisch und optische prefekte Einheit: Chronarch Ci4 und Aernos Cast 7-21g

eine technisch und optische prefekte Einheit:
Chronarch Ci4 und Aernos Cast 7-21g

ein Blick von oben auf die Spule

ein Blick von oben auf die Spule

der 14g Wax Wing ist ein toller Rapfenköder und mit der Chronarch flattert er auch nicht mehr im Flug

der 14g Wax Wing ist ein toller Rapfenköder und mit der Chronarch flattert er auch nicht mehr im Flug

und wenn die Rapfen erstmal in Fresslaune sind...

und wenn die Rapfen erstmal in Fresslaune sind…

dann kann man die ganze Wobblerkiste durchprobieren

dann kann man die ganze Wobblerkiste durchprobieren, hier nochmal der Shimano Wax Wing

Rapala Scatter Shad

Rapala Scatter Shad

Rapala Clacking Crank

Rapala Clacking Crank

Storm Flat Stick

Storm Flat Stick

Rapala Original Floater, niemals zuhause lassen!

Rapala Original Floater, niemals zuhause lassen!

DSCN2499

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + drei =