Ruten für Globetrotter

Beitrag enthält Werbung

Wie Johannes bin auch ich seit einem Jahr (und ein paar Tage) bei Shimano und durfte unter anderem auf meinen Reisen einige unterschiedliche  Reiseruten auf Herz und Nieren testen.

Da es heutzutage bei einigen Airlines sehr teuer, oder gar nicht erst möglich ist, einteilige- oder zweiteilige Ruten  mitzunehmen, beschränke ich mich auf Ruten, die ich mit in den Koffer nehmen kann.

Hier eine Auswahl an Ruten mit denen man für (fast) jede Situation gut gewappnet ist.

Beastmaster Twin Tip:

Das Konzept dieser Ruten ist,  dass sich jedes Modell in zwei unterschiedlichen Längen und Wurfgewichten fischen lässt. Jede dieser Ruten besteht aus insgesamt sechs Teilen.

SONY DSCDiese Rute verwende ich zum Angeln auf Süsswasserfische und lässt sich  in folgenden Längen und Wurfgewichten fischen.

1.  2,00m / WG 14-40 G. und 2,50m / 7-21 G.  Die Tranportlänge beträgt:56 cm

23Von Amazonien Redtailwelsen in Thailand bis hin zu Schwarzbarschen in der Karibik- diese Rute ist immer ein zuverlässiger Partner.

SONY DSCSONY DSCSONY DSC

Die zweite Rute, die ich verwende, ist viel stärker und lässt sich in folgenden Längen und Wurfgewichten fischen.

1.  2,00m / WG 150- 300 G. und 2,50m / 40 -120 G. Transportlänge: 56 cm

SONY DSC8Der optimale Begleiter wenn man nicht weiß, welche Fischarten einen erwarten.

SONY DSC SONY DSCZu guter Letzt noch eine Rute speziell für schnelle- und starke Meeresräuber.

Yasei S.T.C Monster.

SONY DSCDiese gibt es in zwei Ausführungen:

1. in  2,40m  mit einem Wurfgewicht 28-110 Gr.

2. in 3,15m mit einem Wurfgewicht 28- 110 Gr.1312SONY DSC18Mit diesen Ruten im Gepäck kann der nächste Urlaub kommen.

Euer Veit

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

4 Kommentare

  1. Hallo Veit,
    super Idee mit der Vorstellung der Reiseruten!
    Da es mich zum Ende des Jahres auch fern ab der Heimat verschlägt und ich im Urlaub nicht auf eine Angel verzichten will, würde es mich sehr freuen vielleicht noch den ein oder anderen Tipp mehr zuberhalten(?).
    Zielfisch sind barschartige Fische und vorwiegend im Süß- maximal im Brackwasser der Flussdeltas.
    Es ist gar nicht so einfach eine geeignete Rute zu finden. Das Angebot in Deutschland ist da (hoffentlich noch) nicht das Größte…

    Danke und macht weiter so!
    Grüße Marcus

    • Hallo Markus gerne gebe ich dir noch Tipps wenn ich kann. Auf was für Fische soll es denn genau gehen ? Übrigens wurde das Reiserutenangebot für 2015 um mehrere Ruten erweitert (Blue Romance Serie).

      • Cool und Danke vorab. Jetzt über den Jahreswechsel geht es nach Ost-Australien. Da würd ich gern vorwiegend in den Flüssen oder Seen angeln, dachte so an Barramundi, Jewfish, Bass und was dort sonst noch an den Haken gehen kann 🙂 wollte nur mit ein paar Wobblern und Gummis vom Ufer aus losziehen, da die Zeit mit 3 Wochen Urlaub auch nicht viel her gibt. Vielleicht hast du noch ein paar Tipps, was ich mitnehmen soll oder worauf es sich lohnt zu fischen?! Oder jemand der damit schon eigene Erfahrungen gemacht hat.
        Der darauf folgende Urlaub ist für die Staaten geplant, Zielfisch Schwarzbarsch! 🙂
        Vg Marcus

        • Wow,also Barramundi hab ich auch schon gefischt, aber in Thailand. Das kann man aber nicht mit Australien vergleichen denke ich. Wird schwierig dir da Tipps zu geben, aber ein paar Köder würde ich dir auf jeden Fall empfehlen. Den Storm Thunder Barra ( Australicher Barramundiköder) den Rapala Subwalk 9cm(der ist langsam sinkend). Damit kannst mehrere Wasserschichten absuchen. Den Saltwater Rattlin Chug Bug (Topwater ist auch sehr gut für Barras).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − drei =