Pikes on Storm

Beitrag enthält Werbung

Liebe Blogbesucherinnen und -besucher,

nach den vorigen beiden eher theoretischen Beiträgen bei der Vortstellung des aktuellen Storm Predator Baits Programms für die gezielte Kunstköderangelei auf Hechte, möchte ich hier nun ein paar Praxis- Bilder nachreichen.

Zunächst aber noch ein kleine Ergänzung, denn  auch die Klassiker Wild Eye Seeker Shad und Suspending Wildeye Swim Shad sind von Storm erweitert worden:

Oben: Suspending Wild Tail Shad/ Farbcode Dark Hours, 15cm/44g, oder 20 cm/65g

Mitte: Giant Tail Seeker Shad / Farbcode Perch, 20cm/80g

Unten: Split Tail Seeker Shad / Farbcode Pink Aurora, 20cm/80g

Alle hier gezeigten Köder laufen etwa 1m tief und sind besonders gut für eine langsame Flachwasser-Köderführung geeignet, denn sie sind Suspender, die nur extrem langsam absinken. So kann man sie mit sehr ausgeprägten Spinnstops führen, das ist oft sehr fängig im kalten Wasser.

Ich würde sagen, mit dieser Auswahl an Storm- Hecht Ködern kann ich dem Ende der Schonzeit gespannt entgegenblicken, bzw. es fällt mir wirklich schwer, diese abzuwarten!

So, nun einfach noch ein paar Fotos aus 2016. Mein Hausgewässer, die Havel, ist nicht unbedingt ein ausgewiesenes Hecht-Paradies. Aber mit Geduld, den richtigen Ködern und dem richtigen Bootspartner kann es trotzdem klappen. Beste Grüße an Eric Korczakowski aus dem Shimano- Team und an Olli Trapp aus meinem Verein SAV Frühauf Wannsee. Danke für Eure Geduld, so konnten wir schöne Stunden auf dem Wasser verbringen und schöne Fische fangen. Einmal konnten wir sogar „metern“….

Viele Grüße von Jochen Dieckmann

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + neun =