Kanal Alande

Beitrag enthält Werbung

Hallo Leute, ich komme in den letzten Wochen leider kaum zum Angeln, wenn überhaupt dann nur für ein paar Stunden. Am Wochenende war es wieder so super warm, so dass ich mich für einen kurzen Trip an den Teltowkanal entschieden habe. Dadurch dass der Kanal nur 5 min. von mir entfernt ist, lohnt sich auch ein Versuch für nur 2 Stunden am frühen Morgen oder Abend. In den letzten Jahren konnte ich an einigen Stellen im Hochsommer im wieder einige große Alande beobachten, leider konnte ich mit den üblichen Ködern bis jetzt noch nie einen überlisten. Der Plan war diesmal es mit der Fliegenrute zu Versuchen. Und funktionierte überraschenderweise sehr gut.

Es war extrem spannend da die Alande oft ganz nah Ufer waren und keine weiten Würfe erforderlich waren. Man brauchte den Köder einfach nur leicht in die Richtung der Fische schwenken.

SONY DSC

SONY DSC

Da hatte die 4 er Biocraft ganz schön zu Kämpfen.

56

Aber auch wenn die Alande nicht direkt am Ufer waren, konnten wir sie überlisten. Wir warfen die Köder in die Strömung  und ließen ihn mit der Strömung abtreiben. Dabei war wichtig das der Köder nicht zu tief geführt wurde,  da alle Bisse nah an der Oberfläche kamen.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Henry mit einem schönen Kanal Aland

SONY DSC

Als Gerät verwendete ich:

IMG_1954

Shimano Biocraft 4-3

IMG_1953

dazu die passende Rolle

Hauptschnur : 4WF Biocraft

Voerfach: 18er Aspire Fluocarbon.

Die Erfolgsköder waren kleine Nymphen und Zuckmücken-Immitate die man eigentlich zum Renken-Fischen benutzt.

IMG_1955

Langsam wird der Teltowkanal zu meinem Lieblingsgewässer. Ich konnte in diesem Jahr schon einige schöne Fische dort überlisten. Nur mit den Zandern hats bis jetzt noch nicht geklappt.

Ich bleib aber am Ball, bis bald.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × zwei =