Hechtunfall beim Renken-Shotting

Beitrag enthält Werbung

Gestern bin ich vom Barsch-Alarm-Treffen am Möhnesee zurückgekommen. Die meisten Teilnehmer waren da hauptsächlich zum Barschangeln da. Ich hatte von Anfang an den Plan, große Renken zu befischen, die man da gut dropshotten kann. Das hat auch ganz gut geklappt. Viele haben mein Bootspartner Max und ich nicht gefangen. Aber ein paar kapitale Dinger waren schon dabei. Und richtig  Spaß hat das gemacht. So großen, dass man sich am liebsten gleich wieder an den Möhnesee beamen würde.

Den Anfang machte aber die Megamonsterrenke. Ganz vorsichtig hat sie gebissen. Untypisch für diese Spezies. Untypisch war auch das Verhalten im Drill. Am Anfang war da nur ein bisschen Schütteln und Zicken. Als ob sie der Widerstand, den ich mit meiner Solid-Top-Dialuna ausgeübt habe, gar nicht großartig gestört hätte. Irgendwann hat sie dann aber doch richtig krass gebockt. So dass bald klar war, dass es sich um was anderes handeln muss als eine Maräne.

mohne-meter

Im Verlauf des Treffens fingen wir dann jeder auch eine kapitale Renke. Maxens hatte 54 Zentimeter.

rapala-keschern maxmaraene

Meine war 51 Zentimeter lang.

corregonen-hannes

Barschangler auf Abwegen…

monstermaränendrill

Viele Grüße!

Johannes

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

8 Kommentare

  1. Thorsten Voigt

    Moin Dietel!
    Kannst du bitte noch kurz beschreiben welche Rute und Rolle du verwendet hast? Ist das ne Sustain Rolle gewesen?
    Vielen Dank!
    Thorsten

  2. Hallo! Du schreibst, dass du auf Renken dropshottest. Also nicht klassisch mit Hegene? Welche Köder und Taktik verwendest du da? Ich würde mich freuen, wenn du das kurz beschreiben könntest.
    Grüße
    Wolfgang

    • Johannes Dietel

      Nicht mit der Hegene, sondern mit Gummifischen. Ganz klassisch. Das geht natürlich nur, wenn entsprechend große Renken im Gewässer sind. Die ernähren sich auch von kleinen Fischen und beißen dementsprechend auch auf Barsch-Montagen. Ein Artikel von Uli Beyer erscheint dazu in der Fisch&Fang. Dem möchte ich nicht vorgreifen.

  3. Ok, vielen Dank! Das interessiert mich sehr, da werde ich mal sehen, dass ich die Fisch&Fang in die Hände kriege.

  4. Danke für die Info wegen der Rolle. Die 3000er Exsence gibt es in Deutschland bisher nicht, oder? Soll die noch kommen?
    TL!

    • Johannes Dietel

      Also im JDM-Katalog ist sie drin. Dann müsste es sie eigentlich auch geben. Ist eine supertolle Rolle. Sehr leicht. Salzwassergeeignet und mit einem hohen Schnureinzug.

  5. Danke! Ich hatte nur auf die Shimano-Deutschland Seite geschaut, wo es sie nur als 4000er Größe gibt. Werde die Augen offen halten…:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − 9 =