Forellenpirsch am Bach

Beitrag enthält Werbung

Hallo,

wie Johannes in seinen Blogeinträgen bereits geschrieben hat, stand der April ganz im Zeichen der Forelle. Die Angelei auf Bachforellen fordert einem eine ganze Menge ab. Man muss wirklich sehr viel laufen und das auf teilweise extrem unzugänglichen Pfaden. Hängt die erste Forelle am Haken, sind die ganzen Strapazen meist ganz schnell vergessen.

IMG_0092IMG_0099IMG_0249IMG_0100Festes Schuhwerk ist extrem wichtig, aber auch das Gepäck muss passen.

IMG_0157Ein kleiner Rucksack und ein Klappkescher sind optimal für diese Fischerei.

IMG_0189Ein Klappkescher deswegen, weil man ihn in dichtem Gestrüpp zusammenklappen kann, so dass er nicht andauernd im Gebüsch hängen bleibt.

IMG_0130

.

Meine Spin-Kombo

Rute:              Stradic 1,85 cm WG. 3-15 Gr.
Rolle:             Stradic FJ 2500
Schnur:         Sufix Nanobraid, 0,10mm, Tragkraft bis 5,00 kg

Vofach :        Aspire Fluocarbon 0,25 mm, Tragkraft bis 4,8 kg

IMG_9039Als Köder benutzten wir Spinner und kleine Wobbler.

1. Vibrax Bullet

Durch sein längliches Spinnerblatt eignet er sich besonders für Stellen mit schneller Strömung.

IMG_0260kupfer_schwarzrot

2. Vibrax UV, Shad und Flake.

IMG_0261IMG_01973.Rapala X-Rap Countdown.

IMG_0262muddlerAber auch andere Rapalas fingen ganz gut wie z.B. die kleinen Floater, MAX Raps, UL Minnows sowie die normalen Countdowns.

IMG_0264IMG_0266Alle Köder fingen relativ ausgeglichen, da die Spots so unterschiedlich waren und jeder Köder zum Einsatz kam. Die Orgianl Floater ließen wir Strom ab und unter über das Wasser hängende Büsche treiben. Die Countdown wenn es mal eine Etage tiefer gehen sollte. Oder die Ul Minnwos wenn es nicht sehr tief war. Die Spinner fingen eigentlich in allen Situationen gleich gut. Insgesamt konnte wir jedesmal Forellen bis 52 cm überlisten.  Zum Schluss noch ein paar Fischbilder.

IMG_0125IMG_0201IMG_0116IMG_0205IMG_9015

Danke fürs Vorbeischauen.

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Hallo,

    Was für Sprengringe und was für Haken, sowie Hakengröße verwendet Ihr bei den kleinen Wobblern?.
    Für eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Viel Fisch am Band wünscht Euch ein Angler.

    MFG. Norbert Kern

    • Veit Kazimiersch

      Hallo Norbert.
      Die Sprengringe sind 5mm groß. Bei den Wobblern benutzten wir Haken der größe 6 und 4 von der Firma Gamakatsu. Der Haken am Bauch sollte nicht größer als ein 6er sein da er sich sonst beim Wurf über die Tauchschaufel legt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 7 =