Fireblood Zander

Beitrag enthält Werbung

Hallo Leute,

endlich ist es soweit – auch ich konnte meine erste Firebloodrute einweihen. Da ich überwiegend auf  Zander  vom aus Boot fische, habe ich mich für 2 verschiedene Modelle in 2,40m entschieden. Die Firebloods sind einfach unglaublich und haben meine Erwartungen auch bei Weitem übertroffen. Die Modelle, die ich fische, haben ein Wurfgewicht von 10-35 Gr. und von 30-80 Gr. Die leichtere Rute bevorzuge ich zum Zanderangeln im Stillwasser (Naturseen). Da ich an  meinen Gewässern meistens Jigköpfe bis max. 15 Gr. benutzte und Gummifische in einer Länge von  max. 12cm, reicht ein Wurfgewicht von 35 Gr. völlig aus. Obwohl dieses Modell sehr feinfühlig ist, verfügt sie trotzdem über ausreichend Rückgrat, um einen Zanderbiss schnell zu parieren. Wie Jochen schon geschrieben hat: bei dieser Rute besteht absolute Suchtgefahr.

1

7

Ein Fireblood-Special ist die flammenförmige Aussparung am Griff: Sie liegt perfekt in der Hand und man hat den direkten Blank-Kontakt für eine optimale Bisserkennung.

sxw

Zum zweiten Modell werde ich demnächst was schreiben.

Bis bald.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 9 =