Fangbericht: Großer Barsch mit Zodias

Beitrag enthält Werbung

Liebe Besucherinnen und Besucher,

neulich folgte ich einer Einladung meines Freundes Johannes Lohmöller an sein Lieblingsgewässer. Die nahm ich sehr gerne an, denn er berichtete mir von mehreren Großbarschen, die er in den  Tagen zuvor fangen konnte. Da mein Hausgewässer mir ja bekanntlich meistens eher viele als große Barsche beschert, war ich äußerst gespannt.

Viele fragen mich, ob man zum Großbarschangeln seine gewohnten und bewährten Angelmethoden ändern muss. Meine Antwort darauf ist ein klares nein! Ich halte das Dropshot-Rig für die zuverlässigste Angelmethode auf alle Barsche. Da die Barsche in diesem Gewässer einen deutliche Neigung ins tiefe Wasser zeigen, angelten wir also auch hier überwiegend in Tiefen zwischen 4 und 6m mit Dropshot und eher unaufälligen, kleinen Pintails oder Gabelschwänzen, die auch als sogenannte No-Action Köder gelten.

Der Hochspannung wich als bald die Ernüchterung: wir fingen eine Menge mittelgroße Barsche. Anders als zuhause, wurden sie hier nicht größer durch das verwenden von Suspender-Wobblern oder Crankbaits im Mittelwasser. Einmal hatte ich den ersehnten Großbarsch-Kontakt, aber der Fisch war nach kurzer Zeit wieder ab.

Wir freuten uns zwar über die vielen schön hell gezeichneten Räuber, aber das Wochenende war fast zu Ende ohne Dickbarsch. Wir hatten noch ungefähr eine halbe Stunde Zeit, als ein kleiner aber deutlicher Ruck in die Spitze meiner Zodias Spinning ML fuhr. Nach dem Anschlag spürte ich gleich: das muss er sein! Und tatsächlich im klaren Wasser bockte ein wahrlich beeindruckender Methusalem- Barsch! Nach gelückter Landung konnte auch ich endlich mal wieder eine echte „Kirsche“ präsentieren!

Nach knapp 3 Tagen geduldigem „Dranbleibens“ wünsche ich allen Lesern ebenso schöne Angelerfolge!

Meinen allergrößten Dank an Johannes Lohmöller!

Beste Grüße von Jochen Dieckmann

...schön, aber nicht wirklich groß...

…schön, aber nicht wirklich groß…

...Johannes Lohmölller gut gelaunt, es wurde jedenfalls nicht langweilig...

…Johannes Lohmölller gut gelaunt, es wurde jedenfalls nicht langweilig…

...und dann klappte es doch noch!

…und dann klappte es doch noch!

dscn6566dscn6574

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Hallo Jochen,
    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Prachtfisch, das nenne ich mal einen richtigen Klopper !!!!!!
    Der Drill hat bestimmt auch bei einem Profi wie Dir viel Adrenalin freigesetzt.
    Petri und viele ähnliche Fische wünscht Michael Wiese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =