Erfolglos am Sund

Beitrag enthält Werbung

Hallo Leute,

letzte Woche ging es mit zwei Freunden von mir an den Strelasund zum Zanderangeln. Leider kann ich nicht wirklich viel davon berichten, da wir an zwei Tagen nur wenige Fische überlisten konnten. Der Sund ist eines meiner Lieblingsgewässer. Der Erfolg am Sund ist sehr abhängig von den Strömungsverhältnissen. Davon hatten wir leider bei unseren Ausflug so gut wie gar keine. Wir konnten mit 12 Gr. Jigs in 10 Meter Wassertiefe fischen. Normalerweise braucht man bei normalen Bedingungen Jigs von über 20 Gr. Wir hatten nicht einen einzigen Kontakt in den ersten Stunden, so dass wir uns entschieden, in den Hafen vom Strelasund zu fahren. Dort konnten wir dann noch einige Barsche und ein paar kleine Zander überlisten. Angeln kann selbst an Gewässern mit sehr gutem Potenzial richtig schwierig sein.

4

Kleiner Hafenzander

Der vermeintliche Monsterbarsch entpuppte sich auch noch als Platte. Wusste gar nicht, dass die so groß werden im Sund. Die gezielt mit Gummis zu befischen, macht bestimmt mega Spaß.

SONY DSC

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − vier =