Ein Abend an der Oder

Beitrag enthält Werbung

Irgendwie zieht es mich immer wieder an diesen schönen Fluss. Der Grund dafür: hier wird es nie langweilig. Zum einen ist es der für Angler interessante Flusslauf mit Buhnen, Gumpen und Untiefen. Zum anderen hat die Oder fast immer eine Überraschung parat.

So auch diesmal. Zielfisch war der Zander. Da blieb es bei einigen kleinen Exemplaren und einem Aussteiger vor dem Kescher. Im Laufe der Dämmerung stieg dann dieser Wels ein.

wels11

Sicher kein Gigant. Aber er zog es vor, den Großteil des Drills im Hauptstrom zu verbringen und das war richtig spannend.  Zumal meine neue Gummifischkombo, Yasei Spinning Pike in 2,5m Länge und einem Wurfgewicht von 40gr bis 120gr und der Shimano Stradic Hagane 4000 XG FK, ordentlich zu tun hatte. Das machte viel Spaß und dennoch hatte ich zu jedem Zeitpunkt ein gutes Gefühl im Drill. In dieser Ruten- und Rollenkomposition steckt enorm viel Power!

Das Maßband zeigte 127cm. Bis dato mein größter Oderwels.

wels21

Aber da geht sicher noch was. Ich bleibe dran und werde berichten.

Euer Eric

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 3 =