Dropshotten mit der Technium Monofilschnur

Beitrag enthält Werbung

Hallo Besucherinnen und Besucher,

die meisten modernen Raubfischangler benutzen zum Angeln mit Kunstködern auf Hecht, Barsch und Co. mittlerweile auschließlich geflochtene Schnüre. Auch ich schätze die speziellen Eigenschaften von beispielsweise geflochtenen PowerPro Schnüren sehr. Heute möchte ich aber über eine klassische Monofilschnur schreiben. Die Technium-Mono von Shimano. Im Katalog wird sie vor allem zum Karpfenangeln empfohlen, aber es gibt sie auch in kleineren Durchmessern, wie ich sie zum Spinnangeln bevorzuge.

dscn7211

Hier ein Überblick über die Schnurstärken und Tragkräfte:

0,16mm/2,60kg, 018mm/3,20kg, 0,20mm/3,80kg, 0,22mm/5,00kg, 0,25mm/6,10kg, 0,28mm/7,50mm, 0,30mm/8,50kg, 0,35mm/11,50kg, 0,40mm/14,00kg

Die Schnur ist dunkelgrau gefärbt, hat einen angenehm geringen Memory-Effekt (kringelt nicht) und läßt sich durch ihre superglatte Ummantelung hervorragend werfen. Für eine Mono hat sie eine verhältnismäßig geringe Dehnung.

Im Frühherbst setzte ich die 0,20mm Technium -Mono anstelle einer sonst von mir dafür genutzten 0,10mm PowerPro zum Dropshotten auf Barsche ein.

Das Rig knüpfte ich aus 0,22mm Aspire Fluorocarbon und verband es über den Verbindungs- (Jochen-)Knoten mit der Technium Hauptschnur. Zu dieser Zeit bissen die Barsche zum Teil sehr aggressiv auf den Köder. Ich versprach mir genau in dieser Situation eine höhere Bissausbeute, denn die im Vergleich zur geflochtenen Schnur deutlich höhere Dehnung der Mono bietet den Barschen natürlich auch einen deutlich geringeren Widerstand beim Biss. Ausserdem bedeutet der größere Durchmesser eine längere Absinkphase des Dropshot Rigs, auch das kann manchmal ein Vorteil sein! Ich war sehr gespannt.

Mein Fazit: dropshotten mit der monofilen Technium funktioniert wunderbar bei aggressiv beissenden Fischen! Die Austeigerqoute im Drill ging aufgrund der Dehnung gen Null. Supersache. Ich hatte jedenfalls viel Spaß bei dieser Angelei. Eben diesen wünsche ich Euch allen und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Jochen Dieckmann

dscn6743

dscn6761

dscn6745

dscn6748

dscn6753 dscn6755

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 5 =