Dritter und letzter Tag der diesjährigen YASEI BoddenMaster:

Beitrag enthält Werbung

Bei strahlendem Sonnenschein und leichtem Wind aus wechselnden Richtungen wurde heute die dritte Runde eingeläutet.

Schon nach kurzer Angelzeit war klar: Auslaufender Strom und trübes Wasser ist den Hechten offensichtlich auf den Magen geschlagen und es würde wohl um einiges schwieriger werden, einen der Entenschnäbel an den Haken zu bekommen.

Obwohl im Gesamtergebnis dann auch nicht an die großen Erfolge der Vortage angeknüpft werden konnte, waren alle Teilnehmer mehr als zufrieden.

DSC_0109

 

Unter diesen schwierigen Bedingungen konnten tatsächlich noch 59 Hechte und einige prächtige Barsche gelandet werden. Ein mehr als respektables Ergebnis.

Besonders erfolgreich waren die Petrijünger, die den Jointed Shad Rap von Rapala im Barsch-Design ans Vorfach geknüpft haben.

Image2

Ein Großteil der Fänge ging heute auf das Konto des Zweiteilers aus Finnland.

DSC_0120

In Kürze präsentieren wir Euch einen ausführlichen Bericht über das Event.
Bis dahin: Petri Heil“
Jürgen Haese

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × eins =