Die Sucht nach Silber – Teil 2

Beitrag enthält Werbung

Hier noch eine kleine Foto-Love-Story mit Impressionen von der Trolling-Front …

 

Daniel looking at things.

 

Auf dem Weg zum Spot.

 

Immer noch auf dem Weg zum Spot.

 

Für den Fall der Fälle haben wir zwar immer auch mindestens eine Wurfrute dabei. Bisher hat sich deren Nutzen aber in der Überprüfung des Laufverhaltens der Blinker erschöpft: Bei ausgebrachtem Trolling-Setup den Blinker einfach direkt an der Bordwand eintunken und schauen, ob das Spiel dem Lachs gefallen könnte. Ansonsten Tempo anpassen.

 

Das Tempo war anscheinend ok!

 

Läuft!

 

Die Drills dauern leider meistens recht lange …

 

… dafür schafft’s zum Glück nicht jeder Lachs bis in den Kescher.

 

Nicht ganz unwichtig für die Stimmung an Bord …

 

… ist ein einigermaßen funktionierendes System …

 

… zur Sicherstellung einer größtmöglichen …

 

… Adrenalinverteilungsgerechtigkeit.

 

Anstatt bei der Chancenverwertung starr zu rotieren, kann also eine etwas flexiblere Regelung sinnvoll sein.

 

Und wenn zur Abwechslung mal gar nichts beißt, ist hoffentlich wenigstens das Wetter schlecht.

 

Abends geht dann auch am Meer die Sonne meistens unter.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 4 =