Diaflash AX 225 L – superdupersensitiv!

Beitrag enthält Werbung

Während meines Langelandaufenthalts habe ich mal wieder richtig viel mit meiner Diaflash 225 L gefischt…

gegenlich-platte

…und beim Bloggen habe ich gemerkt, dass ich die Rute hier gar nicht richtig gut verlinken kann, weil ein Ruten-Feature fehlt. Das kann natürlich gar nicht sein. Also ran an den Stock!

diaflash-ax-225-L

Auch bei der L handelt es sich um eine Ultralight-Rute, mit der man extrem dünne Schnüre und leichte Köder angeln kann. Sie hat ein Wurfgewicht von 2 – 10 Gramm. Um richtig feine Schnur (0,04er bis 0,08er) fischen zu können, braucht man eine Rute, die harte Einstiege, den Druckpunkt beim Anschlag und heftige Kopfschüttler größerer Fische abpuffert. Die Diaflash hat eine Taftec-Spitze (Solid-Tip), die man fast verknoten kann. Diese geht in einen ultradünnen Blank mit einer zunächst schnellen aber soften Aktion über. Dann kommt aber viel Backbone. Genug jedenfalls, um Hechte und Zander zu parieren, sollte sich mal einer am Köder vergreifen.

diaflash-zander

Durch die softe Spitze katapultieren Taftec-Ruten ganz kleine Köder weiter raus als die meisten „normalen“ UL-Ruten. Meines Erachtens eigenen sich solche Ruten in erster Linie dazu, mit Gummis an kleinen Jigs und Rubber-Jigs zu fischen. Oder eben zur Finesse-Angelei mit den Ami-Rigs (Texas-Rig, Dropshot-Rig, Wacky-Montagen, Carolina, Splitshot etc.).

Was an der Rute richtig toll ist, ist die Bissübertragung. Der superflexiblen Spitze zum Trotz fließt da gehörig Strom beim Biss, so dass man auch den leichtesten Anfasser mitbekommt. Im Drill geht das gute Stück dann volle Kanne mit, leistet aber Widerstand. Übers Backbone habe ich aber oben ja schon was geschrieben.

Hier ein paar Bilder, die mehr als Worte sagen:

texas-plattenfight diaflash-drill diaflash2

Die Daten:

Länge: 225 cm
Gewicht: 105 Gramm
Wurfgewicht: 2 – 10 Gramm
Beringung: Fuji Alconite (9 Stück)
Blank: Biofibre meets HC200 mit edler Wicklung
Die passende Rolle

Ganz klar. So eine leichte Rute verlangt nach einer leichten Rolle. Wie groß die sein muss? Da gehen die Meinungen auseinander. Ich fische eine 2500er, weil ich nicht so viel kurbeln mag. Aber natürlich würde auch einer 1000er ranpassen.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + 18 =