Das Zweit-Omen

Beitrag enthält Werbung

Während ich auf der Steinpackung an der Weser stand, habe ich mich öfter mal gefragt, ob es richtig war, das Angeljahr im Forellenzirkus zu eröffnen.

Der Angelpark Magdeburg ist zwar ein großer See mit 20 Hektar. Man hat hier auch nicht den Eindruck, dass die Fische keine Chance haben. (Im Gegenteil: In Anbetracht der Wasserfläche hat öfter mal den Endruck, überhaupt nicht an den Fisch ran zu kommen.) Aber man angelt halt auf Satzforellen. Und eigentlich sollte der erste Fisch des Angeljahres ja ein Barsch sein. Diese Regel habe ich gebrochen. Und als Quittung durfte ich 6 Tage lang drüber nachdenken, ob ich einen Fehler gemacht habe.

Wenn der erste Barsch des Jahres dann aber gleich so ein schöner ist, ist das vielleicht gar kein schlechtes Omen für die neue Saison. Wahrscheinlich fange ich nur noch dicke Fische. Und so ist alles wieder im gestreiftgrünen Bereich.

 

Das Omen-Reperatur-Projekt war so nervenzerfetzend, dass ich darüber einen langen Bericht für den Blinker oder Esox geschrieben. Ist bereits abgenommen. Wird auch ein bisschen lustig. Ich geb dann Bescheid…

Bis bald!

Johannes

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Petri, Johannes!

    Vielleicht solltest du einfach jedes Jahr am Forellenteich starten… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − sieben =