Das Heavy-Duty-Gespann

Beitrag enthält Werbung

Nachdem ich ja nun nicht zum ersten Mal nach Spanien gefahren bin, weiß ich inzwischen ganz gut, was mich da erwartet. Bzw. auch wer da auf mich wartet. Neben Point- und Bucht-Barschen gibt’s hier eine Spezies, die mir ganz besonders Freude macht: Der Holzzander. Er versteckt sich zwischen Baumstümpfen, in versunkenen Wäldern oder gefluteten Olivenhainen und ernährt sich von kleinen Fischen oder Krebsen. Ich befische ihn gern mit dem T-Rig und Krebsen oder Tuben, weil die Bisse so schön sportlich ausfallen. Wenn ein Zander einen Krebs angreift, macht er das noch kompromissloser als wenn er ein kleines Fischchen inhaliert.

cangrejo

Ich muss bei dieser Angelei ständig mit Hängern rechnen. Auch wenn ich die Wälder inzwischen ganz gut kenne und meine Köder meistens knapp an den Bäumen vorbeigehen, kann ich es nicht vermeiden, dass sich der an sich ja eng anliegende Offsethaken im Holz verfängt.

t-rig-tube-holz

Deshalb brauche ich eine Kombo, die richtig was abkann – mit der ich Äste ausreißen kann und die Haken aufbiege.

Also: Eine starke Rute und eine Baitcaster. Stationärrollen macht man mit den ganzen Hängern schnell platt. Selbst die von Shimano. BCs sind da einfach stabiler. Und mit meiner Poison Adrena und der Curado HG habe ich eine schöne Kombo für genau diesen Zweck gefunden. Perfekt konfektioniert ist dieses Gespann aber erst mit der entsprechenden Schnur-Flurorocarbon-Leader-Kombination. Man braucht einfach dicke und starke Schnur und ein perfekt auf die Hauptschnurtragkraft abgestimmtes Fluorocarbon-Vorfach, das im Falle eines unlösbaren Hängers, bei dem ich weder den Baum ausreiße, noch den Haken aufgebogen bekomme, am Öhrknoten reißt, so dass ich immer nur einen neuen Köder mit Blei aufziehen bzw. auffädeln muss.

Ganz wichtig: Der FG-Knoten. Für mich der beste Schnurverbinder der Welt. Danke nochmal an Gilles vom Barsch-Alarm, dass er ihn uns gezeigt hat.

Die Rute: Poison Adrena 172 H. Länge: 7,2 Fuß. Wurfgewicht: 12 – 42 Gramm.

poison_adrena_172H

Rolle: Curado 201 HG. Schnureinzug: 77 cm pro Kurbelumdrehung.

Shimano-Curado-201HG

Schnur: Sufix 832. Durchmesser: 0,24 mm. Tragkraft: Farbe: Grün (sieht man hier erstaunlich gut vor der milchgrünen Brühe).

sufix-832

Vorfach: Aspire Fluorocarbon. Durchmesser: 0,35 mm. Tragkraft: 9 kg

heavy-duty-vorfach

 

Dank Angelkumpel Martin habe ich auch einen kleinen Videomitschnitt, der Köderführung und Einsatzgebiet zeigt:

Die Kombo funzt natürlich nicht nur im Holz. Auch Plateau-Zettis und Buchtkessel-Anrainer lassen sich ganz hervorragend damit befischen.

heavy-duty-stock

Hasta pronto!

Johannes

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 4 =