Bellyboat-Tour mit Joshi

Beitrag enthält Werbung

Nachdem Joshi und ich beim Teamtreffen auf der Havel von den Hechten eine lange Nase gezogen bekommen haben (im Gegensatz zu Jochen und Eric – da kommt bestimmt noch ein Bericht), haben wir uns am Pfingstmontag zu einer kleinen Bellyboat-Tour verabredet. Für mich war es nach langer Gummiring-Abstinenz bereits der zweite Belly-Trip an diesem Wochenende. Der erste war leider nicht so erfolgreich. Da habe ich nur zwei kleine Hechte gefangen, dafür aber meine Action-Cam versenkt, so dass es von den Fritten nicht mal Fotos gibt.

Egal ist mir das nicht. Aber das Leben geht weiter. Und Spaß hat mir das so großen gemacht, dass ich mich frage, warum ich jemals aufgehört habe, mich in den Ring zu begeben. So herrlich lautlos.

im-ring-2

 

Und das Ausangeln von Plätzen ist eh eher mein Ding als Run&Gun. Außerdem betätigt man sich ja fast schon ein bisschen sportlich, wenn man einen einigermaßen großen Tümpel abfährt, was der Bikini-Figur nicht schaden kann. Naja. Jedenfalls bin ich froh mit dem Joshi jetzt jemand im Team zu haben, mit dem ich das Bellyboat-Ding wieder aufleben lassen kann. Und Tino ist ja auch am Start.

 

43er

43er

Alarm an der Barschpeitsche

Alarm an der Barschpeitsche

41er

41er

 

Jedenfalls habe ich Joshi ganz gemütlich um 7.30 Uhr abgeholt und nach einer kleinen Irrfahrt auf der Suche nach einem Zugang zum See haben wir drauflosgeangelt. So richtig super gebissen hat es nicht. Wobei Joshi gleich furios losgelegt hat mit zwei Fritten und einem Barsch.

 

hechtsprung

Die Dinger waren gut in Form und schwer zu halten…

hecht-jochi-1

Am Ruten-Sortiment arbeiten wir gerade. Da kommt bald was für Joshi.

 

Dann ging aber eine Weile nicht mehr viel. Bis ich mich entschloss ganz leicht und dann auch ein bisschen tiefer zu angeln. Dementsprechend langsam war ich unterwegs. Das schien den Fischen besser zu gefallen. Denn fortan war meine BFS-Kombo (Expride und Aldebaran) öfters mal krum.

Den Auftakt machte ein ordentlicher Barsch.

chebu-barsch-8

 

Dann kam ein Hecht – ok, ein kleiner.

hecht-hannes

 

Und dann diese tolle Schleie.

saturn-schleie

 

Dann noch ein schöner Barsch zum Abschluss.

chebu-barsch-4

 

Und auch Joshi hatte noch ein paar Mal die Latte krumm, so dass wir sehr zufrieden nach Hause fuhren.

jochi-hecht-1

Der nächste Termin steht schon.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 5 =