Auf Aland mit Schwimmbrot

Beitrag enthält Werbung

Auf Aland mit Schwimmbrot zu angeln, ist erfolgreich und macht viel Spaß. Mein bester Freund und Hannes-Junior-Team-Kollege Henrik und ich haben das letztens mal einen Tag lang gemacht.

Schöne Schwimmbrot-Kirsche von Henrik. Das Brötchen hat er immer bereit.

Wir waren auch nicht komplett ohne Erfolg. Im Gegenteil: Wir konnten sogar zwei echt schöne Aland fangen.

Es ist immer schön, wenn wir beide fangen.

Mit 50cm und 48cm waren wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Unserer Meinung sind leichte Ruten mit einer feinen und weichen Spitze optimal. Allerdings kommt es bei dieser Angelart viel weniger auf Rute und Rolle an. Das einzige wichtige materielle Hilfsmittel ist eine Polasirationsbrille, weil man damit die ziehenden Fische doch deutlich besser erkennen kann. Entscheidend sind natürlich wie immer die Stellen. Ein Ufer, wo beispielsweise Enten, Schwäne oder andere Wasservögel regelmäßig gefüttert werden, sind perfekt. Und dann haben wir viel Geduld gebraucht und mussten uns Mühe geben, ruhig zu bleiben, wenn der Aland das Brot nicht gleich beim ersten Mal anwerfen genommen hat.

Am liebsten nehmen wir dazu gewöhnliche helle Brötchen.

So haben wir unser Brot angeködert, damit es gut am Haken hält und dieser auch nicht so auffällig für die Fische ist.

Neben bei waren auch noch ein paar kleine barsche mit dem UL Crank drin.

Kleine Barsch- klar. Machen aber auch Spaß.

Am Ende haben die Enten dann unser Restbrot bekommen.

Die Enten sind viel zutraulicher als die Alande.

Wir fanden das beide einen schönen Tag und machen das gerne wieder, und jedem von euch können wir auch nur emfehlen es mal zu probieren.

Lg Aaron

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

3 Kommentare

  1. Gute alte Methode „Schwemmbrot“, funktioniert fast auf alle Cypriniden.
    Beste Grüße aus dem Süden!
    Walter

  2. Walter Kähny

    ansprechender Beitrag!
    das gute alte „Schwemmbrot“, funktioniert auf fast alle Cypriniden!
    Beste Grüße aus dem Süden,
    Walter

  3. Macht im Sommer einfach super Spaß. Vor allem ist es eine tolle Angelei wenn man mit Kids unterwegs ist. Für mich hat es oft einen Adrenalin Faktor wie Topwater fischen.

    Muss unbedingt mal wieder meine Hotspots abfahren.
    Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × fünf =