Angeln in Bangkok

Beitrag enthält Werbung

Wie jedes Jahr das gleiche Problem! Wo fährt man hin, wenn man Urlaub mit der Familie- oder der Freundin macht und trotzdem ein bisschen angeln möchte?

Für einen reinen Angelurlaub würden mir so viele Reviere einfallen, aber da macht die Regierung leider nicht mit! Und somit müssen bei der Planung die Kriterien meiner Freundin mit eingebaut werden !

Also ab ins Internet und ein Revier finden wo man mit relativ wenig Aufwand auch ein bisschen angeln kann ohne die Freundin den ganzen Tag alleine lassen zu müssen.

Angeln, shoppen und ‚Sigthseeing‘, wo kann man das alles auf einmal machen?
Nach wochenlangen Recherchen im Internet haben wir uns dann für  Thailand  entschieden.

Zuerst ging es für  ein paar Tage nach Bangkok und im Anschluß weiter auf eine kleine Insel zum relaxen.

Ausgerechnet Bangkok bietet (neben kulinarischen Leckereien) auch jede Menge sehenswertes wie Tempel und Paläste. Das man gerade in Bangkok so gut angeln kann ist der Wahnsinn. Es liegt daran das es in- und um Bangkok jede Menge sogenannte “Pay- Lakes“ gibt.

Bei diesen Teichen handelt es sich teilwese um künstlich angelegte Gewässer, die mit unterschiedlichen Fischarten besetzt sind. Wer jetzt aber denkt, dass einem in diesen Teichen die Fische entgegen springen wird sich wundern!

Es gibt Teiche für Touristen, die für thailändische Verhältnisse sehr teuer sind und welche wo auch die Einheimischen angeln, die sehr günstig sind. Selbst an den Teichen für Touristen ist es nicht so leicht ein paar Fische an den Haken zu bekommen. An die meisten Lakes kommt man nur mit einem Guide, den man vorher bucht.Von Arapaima und Peacock Bass bis hin zu riesigen Karpfen gibt es fast alle Arten, die im Amazonas und Asien heimisch sind.

Der erste Teich an dem ich angeln war befand sich ca. 120 km westlich von Bangkok und hatte ein Größe von ungefähr 15 Hektar.

SONY DSCDie Kampfkraft der Fische war einfach nur der Wahnsinn.

SONY DSCSONY DSCDer erste Fisch war ein Alligatorhecht.

SONY DSCKurze Zeit später hing auch schon der nächste Fisch.

SONY DSCDie Beastmaster Twin Tip in Aktion.

SONY DSCSONY DSCSONY DSCEin Asien Redtail Wels.

SONY DSCEin Pacu.

SONY DSCEin Amazonas Redtail.

Wie oben schon erwähnt: gerade wenn man mit Kunstködern angelt ist es oft sehr schwierig, überhaupt Fische zu Fangen. Die meisten, die an diesem See kommen angeln mit Köderfische um überhaupt etwas zu fangen.

Das kam für mich natürlich nicht in Frage.

Aufgrund der Probleme mit dem Transport beschränke ich mich ausschließlich auf Reiseruten, da es bei vielen Airlines mittlerweile kein Sportgepäck mehr gibt oder es sehr teuer ist.

Als Gerät verwendete ich folgendes:

Rute: Beastmaster Twin Tip  in 2,50m/2,00m mit einem Wurfgewicht von 7-21g / 14/40g. Das besondere an dieser  Rute ist (wie es der Namen schon sagt) eine sogenannte “ Twin Tiprute“. Das heißt, diese Rute lässt sich in zwei verschiedenen Längen  und mit unterschiedlichen Wurfgewichten fischen. Das Packmaß beträgt gerade mal 56cm.

Rolle: Biomaster 5000 SW mit einer 19er Powerpro bespullt.

SONY DSC

Das Angeln in Bangkok macht sehr viel Spaß und ein halber Tag Angeln ist echt ne Erholung wenn man den ganzen Tag von einer Sehenswürdigkeit zur anderen rennt..

Die zweite Tour war an einen kleinen Naturteich an dem sonst keine Touristen Angeln. Dort war das angeln sehr schwierig. Er kommt in den nächsten Tagen.

Danke fürs Vorbeischauen.

Euer Veit

 

 

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − elf =