Angeln in Bangkok II

Beitrag enthält Werbung

Hallo,

wie ich ja im anderen Blogeintrag schon erwähnt hatte, ging der zweite Trip auch an einen kleinen See außerhalb vom Bangkok.

Im Gegensatz zu den anderen Seen, wo ich bisher geangelt hatte, besticht dieser See durch seine exotische Artenvielfalt und nicht so sehr durch seine Riesenfische. Dieser See war besetzt mit Peacock Bass, Tilapia, Snakeheads, Jungle Perch, Arawona und vielen weiteren Arten.

Auch an diesem See springen die Fische einem nicht an den Haken. Ganz im Gegenteil: ich war an diesem See schon im letzten Jahr und konnte neben ein paar kleinen  Snakeheads nicht wirklich viel fangen.

Diesmal lief es nicht anders: ob mit kleinen Jigs oder Wobbler, außer ein paar Fehlbissen gab es nicht wirklich Erfolge zu verzeichnen.  Erst als ich anfing mit Oberflächenköder zu fischen, konnte ich die ersten Fische überlisten.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSCGenau am Rand der Krautfelder kamen die Bisse.

SONY DSCSONY DSCAls Köder benutzte ich kleine Toppis wie den Rapala Skitter Pop in 7cm , X-Rap Pop in 7cm, sowie den X-Rap Subwalk in 9 cm.

Beim  X-Rap Subwalk muss man noch erwähnen, dass er sehr langsam sinkend ist. Gerade wenn die Fische nicht so aktiv sind und mal ’ne Etage tiefer stehen, ist er oft unschlagbar.

Wer mal nach Bangkok zum angeln kommt, muss den Subwalk auf jeden Fall mit dabei haben (Arapaima, Snakehead).

SONY DSCEin Arawona! Wahnsinn wie hoch diese Fische im Drill springen können.

SONY DSCSONY DSCLeider konnte ich auch im zweiten Anlauf wieder kein Peacock Bass überlisten…

Als Gerät verwendete ich (wie beim ersten Trip) die Beastmaster Twin Tip Rute in 2,50/2,00m mit einem Wurfgewicht von 7-21 g/14-40g. Das ganze gepaart mit 5000 Biomaster SW. Ich möchte diese Rute nicht mehr missen.

Von 25kg Welsen bis hin zu sprungewaltigen Arawonas hat mich diese Rute echt sehr beeindruckt und nie im Stich gelassen.

SONY DSC

Danke für’s vorbeischauen.

Bis bald.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 3 =