After-Work-Zander – Lass‘ die Sonne rein!

Beitrag enthält Werbung

Leider kam ich in den letzen Wochen  kaum zum angeln. Gestern konnte ich aber wieder ein paar freie Stunden nutzen, um mit meinem Kumpel Frank die Zander zu ärgern. Da der Herbst  ja bekanntlich eine der besten Jahreszeiten zum Angeln auf  Zander ist, lohnen sich auch Trips für ein bis zwei Stunden – zumal mein Hausgewässer von der Größe her relativ überschaubar ist. Hier braucht man oft gar nicht lange nach den Zandern zu suchen.

SONY DSC

Schöner Fisch – nur an der Größe muss noch geschraubt werden.

SONY DSC

Frank mit kerngesundem Zander.

SONY DSC

Auch wenn’s „nur“ Portionszander waren – Spaß machen die trotzdem!

Da der Frank auch oft einen sehr engen Terminplan hat, kommt er auch nicht so oft ans Wasser. Umso mehr hat er sich über die harten Tocks gefreut. Die Frequenz hat auf jeden Fall gestimmt. Wenn ich nicht schon wieder zwei Zander im Drill verloren hätte, wäre unsere Tagesausbeute zweistellig gewesen.

Da der Herbst bekanntlich auch eine sehr graue Jahreszeit ist, möchte ich euch noch eine coole Polbrille für trübe Tage vorstellen.

SONY DSC

Vor dem Aufziehen, sah die Welt so aus.

SONY DSC

Mit der Curado Polbrille habt Ihr auch an trüben Tagen ein bisschen Sonne.

SONY DSCSONY DSCWer ein paar sonnige-gelbe Tage im Jahr mehr haben möchte, kann sich die Curado ja mal anschauen.

Beste Grüße

Veit

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 2 =