3 unverzichtbare Spinn-Kombos für Barsch und Zander

Beitrag enthält Werbung

Nun bin ich seit 1 Jahr und 11 Tagen bei Shimano und habe inzwischen auch einen richtig guten Überblick über Ruten und Rollen – ich durfte ja auch eine Menge testen. Klar, dass ich mir zum Testangeln nur Material ausgesucht habe, dass in mein Angeluniversum passt. Primär waren das also Barsch-Kombos und welche für Zander. Wenn ich mich auf 3 Spinn-Ruten/Stationär-Rollen-Kombos beschränken müsste, würde meine Wahl auf die folgenden fallen:

Auf vielen meiner Fotos seht ihr eine weiße Rute. Das ist die Stradic. Von denen habe ich gleich zwei. Nämlich die SSTR 71 M (2,15 m / WG 10 bis 35 Gramm) und die SSTR 61 L (1,85 m / WG 3 bis 15 Gramm).

Die SSTR 61 nehme ich fast ausschließlich zum Barschwobbeln. Sie hat eine relativ weiche Spitze, die die Kopfschüttler der Barsche genial abfängt und die auch kleine bzw. leichte Wobbler weit hinauswirft.

stradic-drill

Durch die weiche Spitze, schont sie auch meinen rechten Arm, der durch die Vielangelei und das viele Tippen stark belastet ist und manchmal die Symptome einer Sehnenscheidenentzündung andeutet.

An der leichten Stradic hängt eine 1000er Rarenium, die ich mit 6er oder 8er Nanobraid bzw. 16er Technium-Schnur (mit geringer Dehnung) bespielt habe. Die 1000er ist hier Pflicht, weil der Leitring recht nah am Rollenhalter sitzt und auch recht nah am Blank sitzt.

Gerne nehme ich diese Kombo auch zum Forellenangeln.

forellen_drill  spinner_schwarz

Meine zweite Haupt-Kombo – vielleicht sogar die Zentral-Kombo im Dietel-Ruten/Rollen-Fuhrpark ist die SSTR 71 M. Mit einem Wurfgewicht von 10 bis 35 Gramm scheint sie dem Barsch-Experten evtl. ein bisschen schwer. Aber das Teil ist ein echter Alleskönner. Auch hier fällt die Spitze etwas weicher aus, was aber die gleichen Vorteile mit sich bringt: wenig Aussteiger, krasse Wurfweiten und Entlastung für den unter Daueranglerstress stehenden Rutenarm. Ich verwende sie für Wobbler ab 8 Gramm, T-Riggen, C-Riggen, DS-Riggen, für Blech-Köder jederart und zum Jiggen – sowohl auf Barsch als auch auf Zander, wobei sie auch mit Hechten sehr gut klarkommt und auch Überraschungs-Mefos sauber pariert.

hannesbarsch6 nanobraid_mefo am_barsch wurmbarsch stradic_t_rig

An dieser Rute habe ich schon viele Rollen gefischt. Alle in der 2500er Größe: Rarenium, Stradic Ci4+ FA, Technium, Stradic FJ. Letztere passt farblich natürlich am besten. Ich verwende sie, wenn eine hohe Übersetzung gefragt ist. Standard ist an dieser Rute aber die 2500er Rarenium mit 12er Nanobraid oder 13er PowerPro 8 Slick.

 

Wenn ich gezielt auf Zander angle, kommt meine Biomaster ins Spiel. Und zwar die SBIO 81 MH. Hier ist die Spite deutlich schneller. Trotzdem sprechen wir von einer Spitzenaktion und keinem Brett. Ich habe mit der Rute ein extrem gutes Gefühl und vor allem wenig Fehlbisse und kaum Aussteiger – eben weil sie kein Besen ist, sondern eine Rute MIT Aktion. Das Wurfgewicht von 15 bis 50 Gramm kann man sowohl unterschreiten als auch überreizen. Bei meinen ersten tests auf der Ostsee vor Langeland habe ich sie fast immer mit einem 55-Gramm-Jig gefischt – damals mit einer 4000er Stradic FJ mit einer Übersetzung von 6,2:1, die mir das Wewrfen in die Andrift und eine schnelle Führung bei starker Strömung einfach gemacht hat. Jetzt sitzt meistens eine mit 15er PowerPro DepthHunter gefüllte 4000er Stradic Ci4+ FA an der Rute.

stradic-ci4plus  lonesome-zander3 stradic_germany

Die ist deutlich leichter und zudem noch salzwassertauglich (wobei mir die FA den Salzwassereinsatz auch nicht krumm genommen hat.

stradic_langelanddorschdrill2langelanddorsch

Dass ich natürlich auch viele andere Ruten getestet und für toll befunden habe, versteht sich bei dem umfangreichen und hochwertigen Programm von selbst. Diaflash, Beastmaster DX, Antares, Nasci…

 beastmaster-dx-3 beastmaster-dx-2 beastmaster-dx beastmaster_drill diaflash_krumm nasci_krumm diaflash_krumm2

Aber die 3 hier sind mir halt besonders ans Herz gewachsen, decken einen großes Spektrum ab und sind zudem  auch noch für fast jeden Angler erschwinglich.

Bis die Tage!

Johannes

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 4 =