Sedona C3000 – der erste Eindruck

Beitrag enthält Werbung

Vor zwei Tagen kam die neue Sedona C3000. An das Wasser habe ich es mit ihr leider noch nicht geschafft. Aber den ersten Eindruck möchte ich Euch nicht vorenthalten. Ins Auge sticht natürlich sofort das tolle Design der Sedona. Es wirkt klassisch hochwertig in grau blau gold. Eine Ähnlichkeit mit ihren hochpreisigen Schwestern lässt sich nicht leugnen.

SED1

 

SED2

Beim Kurbeln läuft sie straff und leicht. Die Frontbremse ist shimanotypisch fein justierbar. Für mich immer ein wichtiges Argument. Die Haptik. Der Kurbelknauf ist griffig und absolut rutschsicher. Auch der Drehknopf der Frontbremse ist bei ihr mit einer rutschsicheren Oberfläche versehen. Nach dem Auspacken habe ich sie bespult. Dafür besitze ich kein Spulgerät. Das Verlegebild spricht für sich und die präzise Arbeit von Rollenbügel, Spule und Co. Schön gleichmässig.

SED3

In den kommenden Monaten wird mich die Sedona C3000 auf meinen Angeltrips begleiten. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Euer Eric

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + sechzehn =