Großbarschbereit mit der 30g-Expride

Beitrag enthält Werbung

Sie ist zweigeteilt (mittig), hat ein Wurfgewicht bis 30 Gramm und eine straffe Aktion. Zu viel für die meisten Barschangler. Wenn man aber in Bäumen fischt oder regelmäßig kapitale Barsche und dazu noch Zander oder Hechte fängt, tut so ein bisschen mehr Wumms gut. Und so ist die 30-Gramm-Expride (Cast) nicht aus meinem Rutenarsenal wegzudenken. Ich würde sogar soweit gehen, dass sie meine Lieblingsrute ist. Mit ihr habe ich auf der WPC sehr viele Fische gefangen und jetzt auch in Spanien zugeschlagen.

d-dickbarsch1

Johannes hat die Rute auf seiner Webseite folgendermaßen eingestuft:

EXPRIDE 168MH-2 CASTING

Jetzt schalten wir eine Stufe hoch. Das Wurfgewicht von 10 bis 30 Gramm deutet’s an: Das ist keine reine Barschrute mehr. Dieses Modell wurde konzipiert, um „schnelle Köder“ wie Spinnerbaits und mittlere Hardbaits perfekt zu handeln und bei allem Einzugswiderstand noch genug Reserven für satte Anhiebe bereitzuhalten. Top geeignet ist sie auch für größere Gummis am Texas-Rig oder am (Rubber-)Jig.

Expride-168MH-Zander

„Keine reine Barschrute?“ Da gehe ich mit. Man kann auch super Zander und Hechte mit ihr klarmachen. Aber eben auch dicke Barsche. Ich angle oft mit großen Ködern auf Barsch. Und so ist sie für mich eine Allroundrute, mit der ich so ziemlich alles machen kann.

d-barsch2

Ich fische sie mit einer Chronarch Ci4+, auf die ich eine 15er PowerPro gespult habe. Damit bin ich bei Zandern und Hechten safe und kann meine Haken auch mal aus dem Holz ziehen, wenn das Vorfach entsprechend stark gewählt wird. (Ich empfehle 35er bis 40er Aspire FC.)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + neun =